Hautärzte sind schockiert

#SunburnArt: Dieser Sommer-Trend ist gefährlich 

+
Sonnenbrand-Tattoo.

Im Internet macht sich ein Sommer-Trend breit. Unter dem Hashtag #SunburnArt stellen Menschen Fotos ins Web, die Hautärzte schockieren.  

Batman-Logo oder kunstvolle Blumenmuster - für die verschiedensten Motive legen sich Menschen absichtlich in die Sonne. Damit das Tattoo auf dem Körper sichtbar wird, nehmen einige sogar einen krassen Sonnenbrand in Kauf. Schon der Anblick von einigen Fotos, die sich in den sozialen Netzwerken unter dem Hashtag #SunburnArt verbreiten, schmerzt.

Neben den kurzfristigen Schmerzen kann ein Sonnenbrand böse langfristige Folgen haben - im schlimmsten Fall droht Hautkrebs. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts wird der schwarze Hautkrebs jährlich bei etwa 20.000 Menschen diagnostiziert. Hinzu kommen tausende Fälle von Krebsvorstufen. Hollywood-Star Hugh Jackman musste sich drei Mal wegen Hautkrebs behandeln lassen und hatte danach nur eine Botschaft für seine Fans: Cremt euch mit Sonnenschutz ein. 

Weitere interessante Gesundheitsthemen finden Sie auf:

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Haben Sie diesen Fleck im Gesicht? Dann schnell ab zum Arzt

Haben Sie diesen Fleck im Gesicht? Dann schnell ab zum Arzt

20-Jährige erleidet nach Sonnenbad Vergiftung – obwohl sie sich eingecremt hat

20-Jährige erleidet nach Sonnenbad Vergiftung – obwohl sie sich eingecremt hat

Diese Hausmittel helfen Ihnen sofort bei einem eingewachsenen Zehennagel

Diese Hausmittel helfen Ihnen sofort bei einem eingewachsenen Zehennagel

Juckreiz adé: Diese zehn Hausmittel helfen schnell gegen Mückenstiche

Juckreiz adé: Diese zehn Hausmittel helfen schnell gegen Mückenstiche

Mutter glaubt, sie habe Pickel am Po - wenig später ist sie tot

Mutter glaubt, sie habe Pickel am Po - wenig später ist sie tot

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.