Superfood

Adele nimmt unglaubliche 45 Kilo ab - das ist ihr Diätgeheimnis

+
Sängerin Adele soll dank der Sirtfood-Diät rund 45 Kilogramm verloren haben.

Sie möchten im neuen Jahr ein paar Pfunde verlieren? Dann ist die Sirtfood-Diät vielleicht das Richtige für Sie. Sängerin Adele schwört auf das Ernährungskonzept.

  • Adele verlor rund 45 Kilo durch die Sirtfood-Diät.
  • Bestimmte Lebensmittel sollen das Protein Sirtuin im Körper stimulieren, dem fettverbrennende Wirkung nachgesagt wird.
  • Einen Haken hat die Superfood-Diät allerdings.

Sie zählt zu den begnadetsten Künstlerinnen unserer Zeit: die britische Sängerin und Songwriterin Adele. Mehr als 100 Millionen Tonträger hat die fünfzehnfache Grammy-Gewinnerin bereits verkauft. Aktuell macht sie in Boulevard-Blättern allerdings in erster Linie wegen ihrer Figur Schlagzeilen. Sie soll seit ihrer Trennung von Ehemann Simon Konecki satte 45 Kilogramm verloren haben. Doch nicht nur die enorme Veränderung in ihrem Privatleben hat wahrscheinlich damit zu tun: Grund für den enormen Gewichtsverlust soll die sogenannte Sirt-Diät sein.

Auberginen, Datteln, Ingwer: So funktioniert die Sirtfood-Diät

Das von den US-amerikanischen Ernährungswissenschaftlern Aidan Goggins und Glen Metten entwickelte Konzept baut auf einer Ernährung auf, die die Herstellung des Enzyms Sirtuin im Körper fördern soll. Dem Protein wird nachgesagt, dass es den Fettabbau fördert, die Zellen schützt, Krankheitserreger abwehrt und sogar den Alterungsprozess verlangsamt.

Vor allem die in folgenden Lebensmitteln enthaltenen hoch konzentrierten Pflanzenstoffe sollen dazu führen, dass der Körper vermehrt Sirtuin ausschüttet:

  • Brokkoli, Auberginen, Blattgemüse, Knoblauch, rote Zwiebeln, Artischocken, Spargel, Pak Choi, Chicoree, Sellerie
  • Beeren, rote Weintrauben, Datteln, Zitrusfrüchte
  • Erdnüsse, Pekannüsse, Walnüsse, Chia Samen, Pistazien, Sonnenblumenkerne
  • Chili, Süßholzwurzel, Ingwer, Kurkuma, Thymian, Minze, Petersilie, Liebstöckel, Oregano, Salbei, Schnittlauch
  • Dicke Bohnen, Quinoa, Buchweizen, Olivenöl (extra vergine), dunkle Schokolade (mindestens 85 Prozent Kakaoanteil), Rotwein, Kaffee, Grüner Tee, Kakao

Lesen Sie auch: Bewusst essen und dabei abnehmen? So funktioniert der Ernährungstrend Clean Eating.

Sirt-Diät sieht einen grünen Smoothie am Tag vor - und Kalorienreduktion

Im Rahmen der Sirtfood-Diät gehören die oben genannten Nahrungsmittel zu denjenigen, die bevorzugt verspeist werden sollten. Ein grüner Smoothie sollte dabei jeden Tag geschlürft werden. Das von Goggins und Matten entwickelte Ernährungskonzept sieht allerdings auch vor, dass man in den ersten drei bis vier Tagen der dreiwöchigen Diät nur 1.000 Kalorien zu sich nimmt. Diese sollte aus drei Säften und nur einer festen Mahlzeit bestehen. Im Anschluss wird die Kalorienzahl auf 1.500 Kalorien erhöht (drei feste Mahlzeiten und ein Saft), wie im TV-Format Brisant berichtet wurde.

Im Video: Wie Adele mit der Sirt-Diät 45 Kilogramm abgenommen hat

Das ruft Skeptiker auf den Plan. Und auch viele Ernährungswissenschaftler raten von einer Ernährung ab, die die tägliche Kalorienaufnahme zu sehr in den Fokus stellt. Stattdessen empfehlen Mediziner und Ernährungsberater eine ausgewogene, vielseitige Ernährung, die keine Lebensmittelgruppen ausschließt und weitgehend auf frisch zubereiteten Lebensmitteln basiert. Hochkalorische Süßwaren, Fertiggerichte und Fast Food sollten im Rahmen einer gesunden Ernährung selten verspeist werden. Um langfristig abzunehmen, gehört neben einer ausgewogenen Ernährung auch ausreichend Bewegung dazu.

Wer unter Übergewicht leidet, sollte sich an seinen behandelnden Arzt wenden. Dieser kann unter Berücksichtigung möglicher Vorerkrankungen geeignete Maßnahmen empfehlen und gegebenenfalls an einen Ernährungsberater verweisen.

Weiterlesen: Bauch weg mit drei simplen Regeln - Sportwissenschaftler verrät wie.

jg

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere interessante Gesundheitsthemen finden Sie auf:

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Jede zweite Zahnpasta fällt durch: Diese Zahncreme schneidet im Test am besten ab
Jede zweite Zahnpasta fällt durch: Diese Zahncreme schneidet im Test am besten ab
Frau denkt, sie komme in die Wechseljahre - fast wäre sie deshalb gestorben
Frau denkt, sie komme in die Wechseljahre - fast wäre sie deshalb gestorben
Analkrebs: Diese sieben Anzeichen sollten Sie auf keinen Fall ignorieren
Analkrebs: Diese sieben Anzeichen sollten Sie auf keinen Fall ignorieren
Vorsicht bei Ibuprofen: Diese Dosierung verdoppelt Ihr Herzinfarkt-Risiko
Vorsicht bei Ibuprofen: Diese Dosierung verdoppelt Ihr Herzinfarkt-Risiko

Kommentare