Verunreinigungen festgestellt

Rückruf von Antibabypillen: Mehrere Marken betroffen

Ulm - Wegen Qualitätsmängeln sind verschiedene Antibabypillen aus Apotheken zurückgerufen worden. Mehrere Marken sind betroffen. 

Bei Kontrollen seien minimale Verunreinigungen festgestellt worden, die auf Probleme mit der Verpackung zurückgeführt werden, sagte ein Sprecher des Pharmakonzerns Teva, zu dem auch Ratiopharm gehört, am Freitag. 

Es gehe um je drei Chargen des Produkts „Yvette Ratiopharm“ und „Tevanette“. Die Sicherheit und die Wirksamkeit seien aber nicht beeinträchtigt. 

Frauen, die das Präparat bereits einnehmen, könnten dies auch weiter tun oder sich an Arzt oder Apotheker wenden, so der Sprecher. Auch Chargen von „Diamilla“ von Puren Pharma sollen zurückgerufen worden sein.

Eine Liste der angeblich betroffenen Chargen finden Sie  auf produktwarnung.eu.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Weitere interessante Gesundheitsthemen finden Sie auf:

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Familienvater verweigert Kindern Medizin - fast wäre es in einer Katastrophe geendet

Familienvater verweigert Kindern Medizin - fast wäre es in einer Katastrophe geendet

Schwangere Frau bekommt Kaiserschnitt - doch dann fängt der Horror an

Schwangere Frau bekommt Kaiserschnitt - doch dann fängt der Horror an

Frau fällt auf Grill - so sieht sie jetzt nicht mehr aus

Frau fällt auf Grill - so sieht sie jetzt nicht mehr aus

Coca-Cola vs. Coca-Cola light: Das richtet Cola in 60 Minuten mit Ihrem Körper an

Coca-Cola vs. Coca-Cola light: Das richtet Cola in 60 Minuten mit Ihrem Körper an

Vorsicht, Ärzte warnen: Dieses Super-Bakterium ist jetzt auf dem Vormarsch

Vorsicht, Ärzte warnen: Dieses Super-Bakterium ist jetzt auf dem Vormarsch

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren