Revolutionäre Methode

Mädchen hat inoperablen Hirntumor - doch dann passiert Wunderbares

+
Die kleine Lucy kann bereits wieder lachen - der Hirntumor wird immer kleiner. (Symbolbild)

Es klingt unglaublich: Der Hirntumor eines neunjährigen Mädchens schrumpft mehr und mehr. Dank einer bahnbrechenden, neuen Therapiemethode.

Sie ist erst neun Jahre alt, aber die kleine Lucy hat in ihrem kurzen Leben schon viele schwere Schicksalsschläge erdulden müssen. Erst stirbt ihr kleines Schwesterchen, ein Frühchen, nur kurz nach dessen Geburt, dann verstirbt ihre geliebte Mutter Nicola 2012 plötzlich an einer Herzerkrankung. Nun ist das Mädchen aus dem britischen Heswall, Merseyside, selbst schwer erkrankt.

Neunjähriges Mädchen erkrankt an Hirntumor - OP nicht möglich

Vergangenes Jahr im Juli bekam sie die Diagnose: Sie habe einen Hirntumor, der nicht operiert werden könne. Ein Schock für sie, ihren Vater Joe und Schwester Amy. Doch Lucy hatte Glück: Sie darf eine neuartige Therapiebehandlung testen, welche die Krebsforschung revolutionieren könnte.

Lesen Sie auch: So deuten Sie die Krebswarnzeichen richtig.

Zwar musste sie dafür extra nach Mexiko fliegen, da die Therapie in Europa noch nicht zugelassen ist, doch dafür zeigt diese bereits erste Erfolge: Nach nur drei Runden ist ihr Hirntumor rasant geschrumpft. Doch was passiert bei dieser neuen Behandlungsmethode eigentlich?

Angeblich werden dabei Stoffe, die für die Chemotherapie eingesetzt werden, direkt in den Tumor gespritzt. So sollen die Medikamente direkt wirken können - und umliegendes, gesundes Gewebe bleibt verschont.

Traurig: Diese beiden Schwestern haben denselben Krebs - so geht es ihnen jetzt.

Neuartige Krebsbehandlung aus Mexiko könnte Lucys Leben retten

Lucys Tante Paula Newman ist jedenfalls so begeistert darüber, dass es ihrer Nichte schon wieder so viel besser geht, dass sie laut dem britischen Mirror freudig auf Facebook verkündete: "Lucy ist gerade von ihrer dritten intraarteriellen Behandlung in Kombination mit ihrer zweiten Immuntherapie aufgewacht. Und sie ist total schlecht gelaunt! Sie braucht gar nicht so schlecht drauf sein, schließlich waren ihre Kernspint-Ergebnisse heute richtig gut! Laut den Ärzten ist der Tumor wieder beachtlich geschrumpft", verriet Tante Paula stolz.

Lucy befindet sich also auf dem Weg der Besserung - und hoffentlich kann sie wieder gesund und munter nach Hause zurückkehren.

Auch interessant: Forscher haben eine weitere Wirkung von Aspirin gefunden, die Sie wohl nie vermutet hätten. Welche das ist, erfahren Sie hier.

jp

Weitere interessante Gesundheitsthemen finden Sie auf:

Unser E-Mail-Newsletter

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden

Mann jätet Unkraut - kurz darauf will er sich am liebsten das Bein abschneiden

Zecken entfernen: So töten Sie den Blutsauger richtig

Zecken entfernen: So töten Sie den Blutsauger richtig

Ekel-Alarm: Das soll in stillem Wasser oftmals lauern

Ekel-Alarm: Das soll in stillem Wasser oftmals lauern

Mann hat Hunderte Pickel im Gesicht – weil er das jeden Tag aß

Mann hat Hunderte Pickel im Gesicht – weil er das jeden Tag aß

Krass: Frau werden 468 Gallensteine entfernt - weil sie das jeden Tag aß

Krass: Frau werden 468 Gallensteine entfernt - weil sie das jeden Tag aß

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren