Dem Virus auf der Spur

Forscher präsentieren Feinstruktur der Zika-Viren

+
US-Forscher haben feinste Strukturen auf der Hülle der Zika-Viren analysiert. Sie könnten einen Hinweis darauf geben, warum das Virus über die Infektion von Schwangeren auch in Föten eindringen kann.

West Lafayette – US-Forscher haben feinste Strukturen auf der Hülle der Zika-Viren analysiert. Sie könnten einen Hinweis darauf geben, warum das Virus über die Infektion von Schwangeren auch in Föten eindringen kann.

Das Zika-Virus ähnelt in seiner Struktur weitgehend dem Dengue-Erreger, hat jedoch entscheidende Unterschiede. Das ergab eine Analyse der Virenhülle, die sogar noch nahezu atomgroße Strukturen zeigte.

Die Zika-Viren stehen im Verdacht, über Infektionen von Schwangeren bei Ungeborenen die Schädelfehlbildung Mikrozephalie auszulösen. Die Strukturunterschiede auf der Virenhülle könnten bedeutend für die beobachteten Fehlbildungen sein, meinte Devika Sirohi von der Purdue University in West Lafayette, die Erstautorin der Studie.

Im Blickfeld der Forscher steht vor allem ein spezifisches, zuckerhaltiges Protein (Glykoprotein) auf der Oberfläche von Zika-Viren, das eine leichte Strukturänderung aufwies. Das Team um Sirohi und Richard Kuhn, der ebenfalls an der Purdue University forscht, veröffentlichte seine Studie im Fachmagazin "Science".

"Die meisten Viren gelangen wegen der Blut-Hirn-Schranke und den sperrenden Mutterkuchen nicht ins Nervensystem oder in den sich entwickelnden Fötus", erklärt Sirohi. Es scheine dem Zika-Virus aber zu gelingen, den Mutterkuchen (Plazenta) zu durchbrechen, auch wenn noch nicht bekannt sei, wie die Infektion verlaufe. Die entdeckten Regionen, in denen sich das Zika-Virus vom nächsten Verwandten Dengue-Virus unterscheide, könnten aber beteiligt sein, meint Sirohi.

Zika bereits in 30 Ländern ausgebrochen

Zika-Übertragungen sind beim aktuellen Ausbruch aus mehr als 30 Ländern bekannt. Brasilien und Französisch-Polynesien haben laut Weltgesundheitorganisation vermehrte Fälle der Mikrozephalie bei Babys registriert.

"Die Bestimmung der Struktur bedeutet einen Fortschritt in unserem Verständnis von Zika – ein Virus, über das wenig bekannt ist", sagte Kuhn. Seiner Auffassung nach könnten die Erkenntnisse auch helfen, mögliche Impfstoffe gegen das Virus und bessere Diagnoseverfahren zu finden.

Bei der Strukturauflösung half den Wissenschaftlern eine neue Technologie, die Kryo-Elektronenmikroskopie. Dabei wird das Virus schockgefroren, so dass die Struktur gut erhalten bleibt. Ebenfalls hilfreich war die Erfahrung, die Kuhn mit Flaviviren hat, zu denen das Zika-Virus zählt: So deckte er mit Kollegen 2002 und 2003 die Strukturen des Dengue-Virus und des West-Nil-Virus auf.

Zudem ist bei einigen Flaviviren bekannt, dass sie das Gehirn angreifen: So können das Japanische Enzephalitis-Virus und das FSME-Virus - der Erreger der Frühsommer-Meningoenzephalitis - Hirnentzündungen auslösen.

Aktionstag "Zero Zika": Hunderttausende Soldaten im "Virus-Krieg"

Der Leiter einer Anti-Zika-Gruppe der Marine, Juracy Souza Magalhaes, reicht einem Geschäftsinhaber in Rio de Janeiro ein Flugblatt. Die Regierung klärt mit der Aktion über die Bekämpfung des Zika-Virus auf. Foto: Georg Ismar
Der Leiter einer Anti-Zika-Gruppe der Marine, Juracy Souza Magalhaes, reicht einem Geschäftsinhaber in Rio de Janeiro ein Flugblatt. Die Regierung klärt mit der Aktion über die Bekämpfung des Zika-Virus auf. Foto: Georg Ismar © Georg Ismar
Gut 220 000 Soldaten der Armee wurden in Brasilien eingesetzt, um die Bevölkerung über die Bekämpfung der Moskitoart "Aedes aegypti" zu informieren. Foto: Fernando Bizerra Jr.
Gut 220 000 Soldaten der Armee wurden in Brasilien eingesetzt, um die Bevölkerung über die Bekämpfung der Moskitoart "Aedes aegypti" zu informieren. Foto: Fernando Bizerra Jr. © Fernando Bizerra Jr.
Staatschefin Dilma Rousseff nahm ebenfalls an der Aufklärungsaktion teil. In Rio De Janeiro erklärte sie Bürgern, dass selbst kleine Pfützen und Wasserrückstände vermieden werden müssen. Gelbfiebermücken, die das Virus übertragen, legen dort ihre Eier ab. Foto: Antonio Lacerda
Staatschefin Dilma Rousseff nahm ebenfalls an der Aufklärungsaktion teil. In Rio De Janeiro erklärte sie Bürgern, dass selbst kleine Pfützen und Wasserrückstände vermieden werden müssen. Gelbfiebermücken, die das Virus übertragen, legen dort ihre Eier ab. Foto: Antonio Lacerda © Antonio Lacerda
Die Zahl der bestätigten Fälle der Mikrozephalie bei Kindern, deren Mütter sich während der Schwangerschaft mit Zika infiziert haben, ist gestiegen. Der Verdacht auf Mikrozephalie besteht, wenn ein Baby mit einem Kopfumfang von 32 Zentimetern oder weniger zur Welt kommt. Foto: Antonio Lacerda
Die Zahl der bestätigten Fälle der Mikrozephalie bei Kindern, deren Mütter sich während der Schwangerschaft mit Zika infiziert haben, ist gestiegen. Der Verdacht auf Mikrozephalie besteht, wenn ein Baby mit einem Kopfumfang von 32 Zentimetern oder weniger zur Welt kommt. Foto: Antonio Lacerda © Antonio Lacerda
Das Zika-Virus steht im Verdacht, bei Infektionen von Schwangeren Schädelfehlbildungen bei ihren Babys zu verursachen. Foto: Antonio Lacerda
Das Zika-Virus steht im Verdacht, bei Infektionen von Schwangeren Schädelfehlbildungen bei ihren Babys zu verursachen. Foto: Antonio Lacerda © Antonio Lacerda

dpa

Weitere interessante Gesundheitsthemen finden Sie auf:

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Studie deckt auf: Darum werden Sie ständig von Mücken gestochen - und andere nicht

Studie deckt auf: Darum werden Sie ständig von Mücken gestochen - und andere nicht

Mann glaubt, er habe einen Ausschlag am besten Stück - Sie glauben nicht, wie es endet

Mann glaubt, er habe einen Ausschlag am besten Stück - Sie glauben nicht, wie es endet

Krass: WHO schlägt jetzt Alarm - so viel Liter Alkohol trinkt allein ein Deutscher pro Jahr

Krass: WHO schlägt jetzt Alarm - so viel Liter Alkohol trinkt allein ein Deutscher pro Jahr

Frau schwimmt mit Kontaktlinsen in Pool - dann kämpft sie um ihr Augenlicht

Frau schwimmt mit Kontaktlinsen in Pool - dann kämpft sie um ihr Augenlicht

Achtung: Darum sind Bananen das schlimmste Frühstück für Sie

Achtung: Darum sind Bananen das schlimmste Frühstück für Sie

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren