Köstlich

Marillenknödel mit Bröseln: Süße Hauptspeise, mit der Sie Ihre Gäste leicht beeindrucken

Die Knödel sind mit etwas Übung schnell gemacht. Sie können sie mit einem Quarkteig und Semmelbröseln in einer Dreiviertelstunde zubereiten.

Sie wollen Ihre Gäste mit einem einfachen und köstlichen Gericht überraschen? Mit Marillenknödeln wird es Ihnen gelingen. Die süße Hauptspeise stammt ursprünglich aus Österreich und gelingt auf der Basis eines einfachen Quark- oder Kartoffelteigs. Dazu brauchen Sie natürlich Marillen, also Aprikosen (frisch oder aus der Dose) und nicht zu vergessen: Semmelbrösel. Für das Rezept mit einem Quarkteig benötigen Sie zudem folgende Zutaten:

Rezept für zehn Marillen-Knödel mit wenigen Zutaten

  • 300 g Quark
  • 50 g Butter
  • 1 großes Ei
  • 120 g Mehl
  • 100 g Grieß
  • 10 Aprikosen 
  • 10 Stücke Würfelzucker
  • 1 Prise Salz

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Ein Stück Bienenstich mit frischen Erdbeeren auf einem Teller.
Bienenstich gehört zu den Kuchen, die häufig bei Oma auf der Kaffeetafel stehen und allen schmecken. © imago stock&people
Stück Apfelkuchen mit Streuseln und Zimt.
Und auch Apfelkuchen mit Streuseln liebt doch eigentlich jeder, oder? Der Klassiker steht bei vielen regelmäßig auf dem Tisch. © imago images / agefotostock
Marmorkuchen
Marmorkuchen ist zu Recht ein All-Time-Favorite und dazu auch noch leicht zu backen: zweierlei Teig in die Form und mit einer Gabel das Muster ziehen. © imago images / Panthermedia
Eine Schwarzwälder Kirschtorte zu schneiden ist eine Herausforderung.
Die Schwarzwälder Kirschtorte ist ein typisch deutscher Klassiker. Das Originalrezept mit Kirschwasser kann man auch kinderfreundlich abwandeln. © picture alliance/dpa/Rolf Haid
Selbstgemachter Streuselkuchen mit Obst nach Wahl, z. B. Äpfeln, und einer köstlichen Puddingschicht.
Selbstgemachter Streuselkuchen schmeckt himmlisch, wahlweise mit einer köstlichen Puddingschicht oder Obst nach Wahl, zum Beispiel Äpfeln. © Astrid Beuge via www.imago-images.de
Klassischer Cheesecake auf Holztisch.
Für Käsekuchen gibt es zahlreiche Varianten: mit Boden oder ohne, gebacken oder als Cheesecake aus dem Kühlschrank. © agefotostock/Imago
Ein Highlight im Herbst: Pflaumenkuchen bzw. Zwetschgendatschi.
Ein Highlight im Herbst: Pflaumenkuchen bzw. Zwetschgendatschi. Letzteres ist eine bayerische Variante und sehr beliebt im Süden. © Imago
Cremig, fruchtig, lecker: Diesem Erdbeerkuchen kann niemand widerstehen.
Cremig, fruchtig, lecker: Erdbeerkuchen kann im Sommer niemand widerstehen, wenn die Früchte Saison haben. © Dar1930/Imago
Cleverer Kuchen ohne Backen: Kalter Hund.
Cleverer Kuchen ohne Backen: Kalter Hund. Er besteht hauptsächlich aus Butterkeksen und einer Kakao-Fett-Masse. © foodandmore/imago-images
Ein leckerer Osterzopf gehört für viele Menschen am Ostersonntag einfach dazu.
Ein fluffiger Hefezopf gehört für viele Menschen einfach zu Ostern dazu. Allgemein sind Hefekuchen wirklich beliebt. © dpa/Oliver Krato

Marillenknödel zubereiten – so funktioniert es Schritt für Schritt

Marillenknödel eignen sich perfekt als süße Hauptspeise.

1. Verrühren Sie für die Marillenknödel zuerst die Butter und das Ei in einer Schüssel und mengen Sie den Quark unter. Danach Mehl, Grieß und eine Prise Salz dazugeben. Vermischen Sie nun alle Zutaten und lassen Sie den Teig für 15 bis 20 Minuten ruhen.

2. Nun können Sie die Aprikosen entkernen und jeweils mit einem Stück Würfelzucker befüllen.

3. Formen Sie aus dem Teig eine Rolle, die sie in zehn Stücke zerteilen. Die Teile drücken sie auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche mit der Hand platt und legen je eine gefüllte Aprikose darauf. Dabei sollten Sie die Aprikose jeweils mittig setzen, und dann den Teig darüberhüllen. Nun die Knödel formen, sodass sie schön rund werden.

4. Im letzten Schritt die Marillenknödel in kochendes Salzwasser legen. Zehn Minuten ziehen lassen und danach vorsichtig herausnehmen, sodass das Wasser abtropfen kann.

5. Jetzt fehlen nur noch die Semmelbrösel. Dafür brauchen Sie folgende Zutaten:

  • 50 g Butter
  • 125 g Semmelbrösel
  • 50 g Zucker
  • 1 Teelöffel Zimt

Für die Semmelbrösel den Zucker in der Butter leicht karamellisieren lassen. Dann die Semmelbrösel dazugeben und alles im warmen Topf vermischen.

6. Die Knödel am Ende in den Semmelbröseln wälzen und bei Bedarf noch mit etwas Puderzucker bestreuen.

Sie möchten keine Rezepte und Küchentricks mehr verpassen?

Hier geht‘s zum Genuss-Newsletter unseres Partners Merkur.de

Für die Zubereitung der Marillenknödel brauchen Sie alles in allem etwa eine Dreiviertelstunde. Erfahren Sie zudem hier, wie Sie auf die Schnelle einen leckeren Kaiserschmarrn zubereiten.

Rubriklistenbild: © Westend61/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gelingt immer: So kochen Sie eine kräftigende und wärmende Hühnerbrühe
Gelingt immer: So kochen Sie eine kräftigende und wärmende Hühnerbrühe
Gelingt immer: So kochen Sie eine kräftigende und wärmende Hühnerbrühe

Kommentare