Sicher und lukrativer denn je

Warum Sie jetzt sofort in Gold anlegen müssen

+
Gold gilt als sichere Geldanlage - besonders jetzt, da die Weltpolitik gerade den Atem anhält.

Auf was sollen Anleger in Krisenzeiten setzen? Viele kehren zum guten, alten Gold zurück. Und der steigt wieder massiv an. Also wieder investieren?

Der brodelnde Konflikt zwischen den USA und Nordkorea sorgt für politische Spannungen weltweit – besonders nach dem jüngsten Ereignis, als eine Rakete über Japan flog. Das hat auch unmittelbar Auswirkungen auf den Geldmarkt: So ist der US-Dollar gefallen, während der Euro so stark wie seit langem nicht mehr ist.

Steigt Gold wieder zur lukrativsten Geldanlage der Welt auf?

Während der  Euro Ende 2016 noch bei 1,04 US-Dollar lag, ist sein Wert nun auf stolze 1,20 Dollar gestiegen. Viele Verbraucher freut das – doch für Anleger ist es schwer, sich in Krisenzeiten zurechtzufinden und lukrativ zu investieren.

Der Grund dafür: Auch die Zinsen sind auf einem historischen Tiefstand. Das heißt, dass Sparer nicht mehr viele Zinsen abwerfen. Manche flüchten sich daher in Kryptowährungen wie Bitcoin, andere wiederum nehmen den konservativen Weg und wenden sich dem guten, alten Goldbarren zu.

Einige schwören auf Bitcoin - und glauben, dass die Kryptowährung Gold bald den Ruf als sicherste Geldanlage abläuft. Erfahren Sie hier mehr dazu.

Mit Erfolg. Denn der Goldpreis ist laut dem Handelsblatt prompt über die 1.300 Dollar-Marke (etwas über 1.000 Euro) gestiegen. So kostet die Feinunze (etwa 30 Gramm) jetzt so viel wie Ende letzten Jahres. In den Monaten dazwischen lag sie sie unter der 1.000-Euro-Marke, doch nun hat sie seit Anfang August um vier Prozent an Wert wieder zugelegt. Das sind seit Anfang 2017 satte 15 Prozent.

Nach Fall kommt jetzt wieder Aufstieg: Finanzexperten prophezeien krassen Goldpreis

Doch dabei soll es noch lange nicht bleiben: Finanzexperten glauben, dass der Goldpreis weiter stark anziehen wird. Manche sind sogar davon überzeugt, dass sich das Edelmetall drastisch verteuern soll. Schließlich gilt es neben Staatsanleihen noch immer als eines der sichersten Geldanlagen der Welt.

So zeigen sich manche Marktbeobachter besonders optimistisch: Ihrer Meinung nach wird die Feinunze sogar bis Anfang 2018 die 1.400 Dollar (knapp 1.200 Euro) knacken – und sich auch auf Dauer dort halten können.

"Es geht um langfristige Vermögenssicherung wegen der unsicheren Zukunft der Papierwährungen", erklärt Robert Hartmann, Mitgründer des Edelmetall-Handelshauses Pro Aurum – und träumt dabei schon von der 1.300-Euro-Goldmarke.

Mit gerade mal 18 Jahren ist er bereits ein Bitcoin-Millionär - und hat eine wichtige Botschaft über die Zukunft der Kryptowährung. Lesen Sie hier, welche.

jp

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Steigt der Rundfunkbeitrag mehr als gedacht, weil immer mehr Leute streamen?

Steigt der Rundfunkbeitrag mehr als gedacht, weil immer mehr Leute streamen?

Sammlertraum: Altes Lego-Set bei "Bares für Rares" offenbart sich als wahrer Schatz

Sammlertraum: Altes Lego-Set bei "Bares für Rares" offenbart sich als wahrer Schatz

"Bares für Rares": Lichter und Händler werden fast verrückt, als sie diese Rarität erblicken

"Bares für Rares": Lichter und Händler werden fast verrückt, als sie diese Rarität erblicken

Fürs Leben ausgesorgt: Diese 23-Jährige bekommt fast 900 Euro täglich geschenkt

Fürs Leben ausgesorgt: Diese 23-Jährige bekommt fast 900 Euro täglich geschenkt

Bares für Rares: Händler machen lächerliches Angebot für seltene Uhr

Bares für Rares: Händler machen lächerliches Angebot für seltene Uhr

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren