Glücks-Index

Studie enthüllt: Geld macht Sie aus diesem Grund glücklich

+
Wer in Geld schwimmt, hat laut vieler ausgesorgt - und ist deshalb glücklicher.

Geld regiert die Welt – so lautet ein bekanntes Sprichwort. Und soll neuen Studien zufolge sogar glücklicher als Matratzensport und ein gesunder Schlaf machen.

Es gibt viele Dinge, die einen glücklich machen können: Während es für die einen eine robuste Gesundheit oder viele Kinder sind, achten andere mehr auf eine florierende Karriere und Statussymbole. Menschen sind sehr unterschiedlich darin, was für sie Glück bedeutet. Zumindest glaubte man das - bis jetzt.

Studie deckt auf: Geld regiert noch immer die Welt

Wie eine Studie des britischen Wirtschaftsforschungsinstituts Oxford Economics jetzt enthüllt, setzt die Mehrheit noch immer auf die Karte: Wer reich ist, ist damit automatisch glücklicher. In Zusammenarbeit mit dem National Centre for Social Research haben die Wissenschaftler 8.250 Männer und Frauen dazu befragt.

Dabei kam heraus: Geld ist für viele Glücksfaktor Nummer Eins – aus dem simplen Grund, weil man sich damit alles kaufen kann und finanziell ausgesorgt hat. Reich zu sein, hat sogar die andere prominente Glücksfaktoren, wie ein erfülltes Liebesleben oder genug Schlaf von den vordersten Rängen verdrängt. Dabei würden genau letztere, der Untersuchung zufolge, viel mehr zu einem ausgeglichenen Wohlbefinden beitragen.

Lesen Sie auch: Das würden Millionäre Ihnen niemals verraten.

Viel Schlaf und erfülltes Liebesleben machen wirklich glücklich

Laut den Ergebnissen der Forscher würde sogar eine Vervierfachung des Gehalts nichts daran ändern. So würde das Wohlgefühl einer durchschnittlichen Person auf dem Glücks-Index nur zwei Punkte nach oben klettern. Dagegen übertrumpfen Langschläfer mit satten 15 Punkten die Wenigschläfer. Diejenigen, die mit Ihrem Liebesleben zufrieden waren, hatten ebenfalls einen komfortablen Vorsprung von sieben Punkten gegenüber den Unzufriedenen.

Arm oder reich? Erfahren Sie hier, was Ihr Gesicht über Ihren Kontostand verrät.

Die Crux daran: Das Streben nach Glück beziehungsweise Reichtum geht mit chronischem Schlafmangel und zu wenig Zeit für die Liebsten einher. Das heißt, die eigene Gesundheit und/oder Beziehungen leiden darunter. Ob das auf Dauer durchhaltbar ist auf dem Weg nach oben, bleibt allerdings fraglich.

Dabei ist reich werden gar nicht schwer, wie Sie glauben. Erfahren Sie hier, wie viel Geld Sie wirklich mit 30 bereits gespart haben sollten.

jp

Das sind die fünf lukrativsten Geldanlagen der Welt

Die eigenen vier Wände sind für viele Deutsche noch immer ein Lebenstraum, den es zu erfüllen gilt. Doch nicht nur für die Familienplanung, sondern auch als Investment in die Altersvorsorge. Besonders jetzt sind Immobilien so lukrativ wie noch nie: Schließlich ist der Leitzins seit Anfang 2017 auf seinem historischen Tiefstand. Und der Traum beziehungsweise ein Darlehen dadurch in greifbarer Nähe.
Die eigenen vier Wände sind für viele Deutsche noch immer ein Lebenstraum, den es zu erfüllen gilt. Doch nicht nur für die Familienplanung, sondern auch als Investment in die Altersvorsorge. Besonders jetzt sind Immobilien so lukrativ wie noch nie: Schließlich ist der Leitzins seit Anfang 2017 auf seinem historischen Tiefstand. Und der Traum beziehungsweise ein Darlehen dadurch in greifbarer Nähe. © pixabay
Kryptowährungen sind gerade in aller Munde: Bitcoin & Co. sind gerade so angesagt wie nie. Einst als dubioses Cybergeld aus dem Darknet verschrien, sind sie nun auch in der Realität angekommen. Mit Erfolg. Der Bitcoin-Kurs konnte bereits ein Allzeithoch erzielen, die 4.000-Dollar-Marke (etwa 3.350 Euro) knacken - und machte bereits einige Investoren in kürzester Zeit zu Millionären. Allerdings ist der Kurs immer wieder starken Schwankungen unterworfen - daher sollten Sie sich des Risikos eines Tiefsturzes stets bewusst sein.
Kryptowährungen sind gerade in aller Munde: Bitcoin & Co. sind gerade so angesagt wie nie. Einst als dubioses Cybergeld aus dem Darknet verschrien, sind sie nun auch in der Realität angekommen. Mit Erfolg. Der Bitcoin-Kurs konnte bereits ein Allzeithoch erzielen, die 4.000-Dollar-Marke (etwa 3.350 Euro) knacken - und machte bereits einige Investoren in kürzester Zeit zu Millionären. Allerdings ist der Kurs immer wieder starken Schwankungen unterworfen - daher sollten Sie sich des Risikos eines Tiefsturzes stets bewusst sein. © pixabay
Statussymbole wie Luxusuhren oder Oldtimer rücken immer mehr in den Fokus als weitere lukrative Geldanlagen. Darunter auch Wein. Schließlich kann ein edler Tropfen nach ein paar Jahren schon mal so viel wert sein wie ein 3er BMW. Laut der Londoner Finanzberatung Knight Frank ist der Wert von Wein sogar um 24 Prozent nach oben geschossen. Praktisch daran: Die Flaschen können Sie in Ihrem hauseigenen Weinkeller lagern.
Statussymbole wie Luxusuhren oder Oldtimer rücken immer mehr in den Fokus als weitere lukrative Geldanlagen. Darunter auch Wein. Schließlich kann ein edler Tropfen nach ein paar Jahren schon mal so viel wert sein wie ein 3er BMW. Laut der Londoner Finanzberatung Knight Frank ist der Wert von Wein sogar um 24 Prozent nach oben geschossen. Praktisch daran: Die Flaschen können Sie in Ihrem hauseigenen Weinkeller lagern. © pixabay
"Kaufen, wenn die Kanonen donnern - verkaufen, wenn die Violinen spielen" - sagte einmal einer der reichsten Männer der Welt, der Bankier Carl Mayer von Rothschild. Wer es also gerne etwas risikoreicher mag, der sollte in Aktien investieren. Am besten ist es, wenn Sie mit Geld spekulieren, dass Sie entbehren können oder in nächster Zeit nicht unbedingt benötigen. Dadurch können Sie bei etwaigen Kursschwankungen cool bleiben - und werden am Ende für Ihr Durchhaltevermögen belohnt.
"Kaufen, wenn die Kanonen donnern - verkaufen, wenn die Violinen spielen" - sagte einmal einer der reichsten Männer der Welt, der Bankier Carl Mayer von Rothschild. Wer es also gerne etwas risikoreicher mag, der sollte in Aktien investieren. Am besten ist es, wenn Sie mit Geld spekulieren, dass Sie entbehren können oder in nächster Zeit nicht unbedingt benötigen. Dadurch können Sie bei etwaigen Kursschwankungen cool bleiben - und werden am Ende für Ihr Durchhaltevermögen belohnt. © pixabay
Sicher, profitabel und man kann es sogar zuhause lagern: Der gute, alte Goldbarren gilt seit Menschengedenken als Investment von Wert. Besonders in Krisenzeiten lohnt sich Gold, da es als stabil gilt. 2017 ist der Goldpreis auch wieder massiv angestiegen - und Finanzexperten glauben sogar, dass es weiter nach oben gehen wird.
Sicher, profitabel und man kann es sogar zuhause lagern: Der gute, alte Goldbarren gilt seit Menschengedenken als Investment von Wert. Besonders in Krisenzeiten lohnt sich Gold, da es als stabil gilt. 2017 ist der Goldpreis auch wieder massiv angestiegen - und Finanzexperten glauben sogar, dass es weiter nach oben gehen wird. © pixabay

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Kein Gewissen: So arglistig täuschen manche Kunden Amazon

Kein Gewissen: So arglistig täuschen manche Kunden Amazon

„Bares für Rares": Von wegen alles nur zum Spaß - das verdienen die Promis in der Show wirklich

„Bares für Rares": Von wegen alles nur zum Spaß - das verdienen die Promis in der Show wirklich

Das ist der Mindestlohn im Europa-Vergleich 

Das ist der Mindestlohn im Europa-Vergleich 

Halten Sie diese 2-Euro-Münze in Händen? Dann kassieren Sie 130.000 Euro

Halten Sie diese 2-Euro-Münze in Händen? Dann kassieren Sie 130.000 Euro

Ex-Kandidat verrät: So echt ist die Trödel-Show "Bares für Rares" wirklich

Ex-Kandidat verrät: So echt ist die Trödel-Show "Bares für Rares" wirklich

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren