Unglaublich

Arm oder reich? So verrät Ihr Gesicht Ihren Kontostand

+
Forscher haben jetzt herausgefunden, dass Ihr Gesicht viel mehr sagt, als Sie denken. Unter anderem, wie viel Sie verdienen.

Zeig mir, wie du aussiehst – und ich sag dir, wie viel du verdienst: Laut einer verblüffenden Studie ist Ihnen Ihr Vermögen ins Gesicht geschrieben.

Normalerweise sieht man an Auto, Kleidung und manchmal sogar dem Verhalten an, ob jemand reich ist oder nicht. Nur zu gerne protzen Gutverdiener mit teuren Statussymbolen. Das ist zumindest die landläufige Meinung.

Doch einer aktuellen Studie von Sozialpsychologen der Universität Toronto gibt es noch ein weiteres Indiz: Angeblich kann man es Ihnen an der Nasenspitze ansehen, wie viel Sie wirklich verdienen.

Mein Haus, mein Auto, mein Gesicht: Vermögen lässt sich im Antlitz ablesen

Dazu wurden Probanden Fotos von Menschen mit neutralem Gesichtsausdruck vorgelegt. Das verblüffende Ergebnis: Die Teilnehmer konnten bei über der Hälfte vorhersagen, wer von den abgebildeten Personen mehr oder weniger durchschnittlich verdient.

Die Forscher vermuten, dass sich gewisse Emotionen oder Schicksalsschläge in unserem Gesicht im Laufe des Lebens niederschlagen – daher wirken gebeutelte beziehungsweise benachteiligte Menschen unglücklicher – und damit im wahrsten Sinne des Wortes vom Leben gezeichnet. Dagegen drücken sich Zufriedenheit und Wohlstand oftmals in entspannten Gesichtern aus.

"Lebenserfahrungen prägen mit der Zeit das Gesicht", sagt Studienautor Nicholas Rule. "Die Überbleibsel dieser Emotionen sind immer noch da, auch wenn wir glauben, dass wir gar nichts ausdrücken."

Emotionen und Schicksalsschläge zeichnen sich im Gesicht ab

Und diese Prägung beginnt angeblich bereits von Kindesbeinen an. So konnten die Teilnehmer bereits 18 bis 22-jährigen Studenten ansehen, wer von ihnen reich und wer arm aufwuchs. Diese überraschende Treffsicherheit sei allerdings reines Bauchgefühl, so die Forscher. "Fragt man die Testpersonen, warum sie sich so entschieden haben, haben sie keine Antwort. Sie sind sich dessen nicht bewusst."

Für die Studie hatten die Forscher Studenten je nach Familieneinkommen in zwei Gruppen (unter 53.000 Euro beziehungsweise mehr als 88.000 Euro pro Jahr) eingeteilt und fotografiert. Dabei fiel auf: Die Probanden konnten nur erkennen, wer reich und wer arm ist, wenn die Personen auf den Fotos neutral schauten.

Sobald sie lächelten, sank die Trefferquote erheblich. Die Vermutung der Forscher dahinter: Ein Lächeln drückt eine Emotion aus und lenkt dadurch ab - andere oder vergangene Gefühle im Gesicht werden so kaschiert. Und letztlich können Menschen dadurch über ihren eigentlichen sozialen Status hinwegtäuschen.

Lesen Sie hier zudem, wie nur ein paar Tropfen Alkohol das Gesicht Ihres Babys verändern kann.

Auch interessant: Ihr Geburtsmonat kann beeinflussen, an welchen Erkrankungen Sie später möglicherweise leiden.

Von Jasmin Pospiech

Die reichsten Deutschen 2017 - und wie sie erfolgreich wurden

Platz zehn - Udo und Harald Tschira (geschätztes Netto-Vermögen: 11 Milliarden Dollar). Die Söhne von Klaus Tschira, Mitgründer des Software-Riesen SAP, halten 7,5 Prozent am Unternehmen. Außerdem führen beide die Klaus Tschira Stiftung fort, welche sich für die Förderung von Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik einsetzt.
Platz 10: Udo und Harald Tschira (geschätztes Netto-Vermögen: 11 Milliarden Dollar). Die Söhne von Klaus Tschira, Mitgründer des Software-Riesen SAP, halten 7,5 Prozent am Unternehmen. Außerdem führen beide die Klaus Tschira Stiftung fort, welche sich für die Förderung von Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik einsetzt. © dpa / Uwe Ansbach
Platz neun - Hasso Plattner (geschätztes Netto-Vermögen: 11,2 Milliarden Dollar). Auch Hasso Plattner hat sein umfangreiches Vermögen mit SAP aufgebaut. Der Mitgründer des erfolgreichen Software-Konzerns trat allerdings 2003 als Vorstandsvorsitzender zurück und gründete das Hasso Plattner Institut für Softwaresystemtechnik an der Universität Potsdam. 
Platz 9: Hasso Plattner (geschätztes Netto-Vermögen: 11,2 Milliarden Dollar). Auch Hasso Plattner hat sein umfangreiches Vermögen mit SAP aufgebaut. Der Mitgründer des erfolgreichen Software-Konzerns trat allerdings 2003 als Vorstandsvorsitzender zurück und gründete das Hasso Plattner Institut für Softwaresystemtechnik an der Universität Potsdam.  © dpa / Uwe Deck
Platz acht - Klaus-Michael Kühne (geschätztes Netto-Vermögen: 12,4 Milliarden Dollar). Im Jahr 1966 übernahm Kühne die Leitung des Logistikunternehmens seines Großvaters. Inzwischen ist er Präsident und Delegierter des Verwaltungsrats, sowie größter Einzelaktionär der Kühne + Nagel International AG. Viele Fußballfans kennen ihn als Investor bei seinem Lieblings-Fußballverein, dem HSV.
Platz 8: Klaus-Michael Kühne (geschätztes Netto-Vermögen: 12,4 Milliarden Dollar). Im Jahr 1966 übernahm Kühne die Leitung des Logistikunternehmens seines Großvaters. Inzwischen ist er Präsident und Delegierter des Verwaltungsrats, sowie größter Einzelaktionär der Kühne + Nagel International AG. Viele Fußballfans kennen ihn als Investor bei seinem Lieblings-Fußballverein, dem HSV. © dpa / Angelika Warmuth
Platz sieben - Heinz Hermann Thiele (geschätztes Netto-Vermögen: 13,1 Milliarden Dollar). Der 75-jährige stieg bereits nach seinem Jura-Studium als juristischer Sachbearbeiter in der Patentabteilung von Knorr-Bremse ein. Ab 1985 führte er das Unternehmen als Chef und Mehrheitseigner zum Erfolg. Heute agiert Thiele als Aufsichtsratsvorsitzender von Knorr Bremse sowie Vossloh.
Platz 7: Heinz Hermann Thiele (geschätztes Netto-Vermögen: 13,1 Milliarden Dollar). Der 75-jährige stieg bereits nach seinem Jura-Studium als juristischer Sachbearbeiter in der Patentabteilung von Knorr-Bremse ein. Ab 1985 führte er das Unternehmen als Chef und Mehrheitseigner zum Erfolg. Heute agiert Thiele als Aufsichtsratsvorsitzender von Knorr Bremse sowie Vossloh. © Knorr Bremse AG
Platz sechs - Dieter Schwarz (geschätztes Netto-Vermögen: 17 Milliarden Dollar). Im Jahr 1973 eröffnete Dieter Schwarz die erste Lidl Filiale und übernahm wenige Jahre später das Unternehmen seines Vaters. Inzwischen gibt es rund 10.000 Lidl Filialen. Zur Schwarz-Gruppe zählt neben Lidl auch die Supermarkt-Kette Kaufland. Der erfolgreiche Gründer lebt allerdings sehr zurückgezogen.
Platz 6: Dieter Schwarz (geschätztes Netto-Vermögen: 17 Milliarden Dollar). Im Jahr 1973 eröffnete Dieter Schwarz die erste Lidl Filiale und übernahm wenige Jahre später das Unternehmen seines Vaters. Inzwischen gibt es rund 10.000 Lidl Filialen. Zur Schwarz-Gruppe zählt neben Lidl auch die Supermarkt-Kette Kaufland. Der erfolgreiche Gründer lebt allerdings sehr zurückgezogen. © dpa
Platz fünf - Stefan Quandt (geschätztes Netto-Vermögen: 18,3 Milliarden Dollar). Wieder ein Erbe: Der Bruder von Susanne Klatten (Platz drei) stammt aus der reichen Quandt-Familie. Ein Großteil seines Vermögens ist geerbt, nach dem Tod seines Vaters erhielt er 17,4 Prozent Anteile an der BMW Gruppe. Heute sitzt er im Aufsichtsrat bei BMW und besitzt zwei Holdinggesellschaften sowie Anteile an verschiedenen Unternehmen.
Platz 5: Stefan Quandt (geschätztes Netto-Vermögen: 18,3 Milliarden Dollar). Wieder ein Erbe: Der Bruder von Susanne Klatten (Platz drei) stammt aus der reichen Quandt-Familie. Ein Großteil seines Vermögens ist geerbt, nach dem Tod seines Vaters erhielt er 17,4 Prozent Anteile an der BMW Gruppe. Heute sitzt er im Aufsichtsrat bei BMW und besitzt zwei Holdinggesellschaften sowie Anteile an verschiedenen Unternehmen. © dpa / Rainer Jensen
Platz vier - Theo Albrecht jr. (geschätztes Netto-Vermögen: 18,8 Milliarden Dollar). Der Name Albrecht taucht mehrfach in der Forbes Liste auf. Zurecht, denn Theo Albrecht jr. übernahm von seinem verstorbenen Vater Theo-Albrecht die Leitung von Aldi Nord. Aldi (kurz für "Albrecht Diskont") ist die erfolgreichste Discounter-Kette weltweit. 
Platz 4: Theo Albrecht jr. (geschätztes Netto-Vermögen: 18,8 Milliarden Dollar). Der Name Albrecht taucht mehrfach in der Forbes Liste auf. Zurecht, denn Theo Albrecht jr. übernahm von seinem verstorbenen Vater Theo-Albrecht die Leitung von Aldi Nord. Aldi (kurz für "Albrecht Diskont") ist die erfolgreichste Discounter-Kette weltweit.  © obs / Unternehmensgruppe ALDI Nord / Juergen Nobel
Platz drei - Susanne Klatten (geschätztes Netto-Vermögen: 20,4 Milliarden Dollar). Die reichste Frau Deutschlands kam genau wie ihr Bruder Stefan durch das Erbe ihres Vaters Herbert Quandt zu Reichtum. Von ihm hat die Betriebswirtin Anteile an BMW sowie Altana geerbt. Mit nur 31 Jahren wurde sie Mitglied im Aufsichtsrat und stellvertretende Vorsitzende der Altana AG.
Platz 3: Susanne Klatten (geschätztes Netto-Vermögen: 20,4 Milliarden Dollar). Die reichste Frau Deutschlands kam genau wie ihr Bruder Stefan durch das Erbe ihres Vaters Herbert Quandt zu Reichtum. Von ihm hat die Betriebswirtin Anteile an BMW sowie Altana geerbt. Mit nur 31 Jahren wurde sie Mitglied im Aufsichtsrat und stellvertretende Vorsitzende der Altana AG. © dpa / Bernd von Jutrczenka
Platz zwei - Georg Schaeffler (geschätztes Netto-Vermögen: 20,7 Milliarden Dollar). Der studierte Anwalt besitzt zusammen mit seiner Mutter die Schaeffler Gruppe, die mit Autoteilen und Kugellagern erfolgreich wurde.
Platz 2: Georg F.W. Schaeffler (geschätztes Netto-Vermögen: 20,7 Milliarden Dollar). Der Betriebswirt besitzt zusammen mit seiner Mutter die Schaeffler Gruppe, die mit Autoteilen und Kugellagern erfolgreich wurde. © dpa
Platz eins - Beate Heister und Karl Albrecht jr. (geschätztes Netto-Vermögen: 27,2 Milliarden Dollar). Die Kinder das Aldi-Mitgründers Karl Albrecht sind zwar nicht direkt an der Unternehmensführung der größten Discounter-Kette beteiligt. Dennoch sichern sie sich mit ihrem gemeinsamen Vermögen den ersten Platz unter den reichsten Deutschen.
Platz 1: Beate Heister und Karl Albrecht jr. (geschätztes Netto-Vermögen: 27,2 Milliarden Dollar). Die Kinder das Aldi-Mitgründers Karl Albrecht sind zwar nicht direkt an der Unternehmensführung der größten Discounter-Kette beteiligt. Dennoch sichern sie sich mit ihrem gemeinsamen Vermögen den ersten Platz unter den reichsten Deutschen. © ALDI Süd

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Steuererklärung 2018: So sparen Sie viel Geld - als Familie

Steuererklärung 2018: So sparen Sie viel Geld - als Familie

Hier packt Frank Thelen pikante Details über "Die Höhle der Löwen" aus

Hier packt Frank Thelen pikante Details über "Die Höhle der Löwen" aus

Vorsicht, Abzocke: So unterscheiden Sie gefälschte WM-Trikots vom Original

Vorsicht, Abzocke: So unterscheiden Sie gefälschte WM-Trikots vom Original

Steuererklärung 2017: Frist verpasst - das droht Ihnen

Steuererklärung 2017: Frist verpasst - das droht Ihnen

Wo spare ich mehr Geld? Mit ElsterOnline oder ElsterFormular

Wo spare ich mehr Geld? Mit ElsterOnline oder ElsterFormular

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.