Nach US-Dollar & Co.

Krass: Wird Bitcoin etwa die Weltreservewährung der Zukunft?

+
Bitcoin schwebt gerade auf einem Allzeit-Hoch. Doch wie lange noch?

Bitcoin und Ethereum boomen gerade enorm. Werden sie bald US-Dollar & Co. verdrängen können? Finanzexperten streiten sich darüber.

Finanzexperten streiten sich ewig um die Bedeutung von Bitcoin & Co. Während die einen glauben, dass Digitalgeld völlig überbewertet wird und bald wieder von der Bildfläche verschwindet, glauben andere fest an sie.

Dazu zählt auch Max Tertinegg, der Geschäftsführer und Mitbegründer des Bitcoin-Dienstleisters Coinfinity in Graz. Seine Zukunftsvision: In fünf bis zehn Jahren wird es "eine Weltreservewährung auf Kryptowährungsbasis" geben, wie der Businessinsider berichtet.

Was ist eine Weltreservewährung?

Darunter versteht man Währungen, die von privaten und öffentlichen Haushalten zum Sparen benutzt werden.

Die fünf größten Weltreservewährungen sind zurzeit der US-Dollar, der Euro, das britische Pfund, der japanische Yen sowie seit 2016 auch der chinesische Yuan.

Und vielleicht auch bald der Bitcoin? Tertinegg zeigt sich zuversichtlich, was sein Potenzial angeht – und geht davon aus, dass Bitcoin in Zukunft die erste virtuelle Weltreservewährung werden könnte.

Doch auch die Kryptowährung Ethereum wäre ein heißer Favorit für die Poleposition unter den digitalen Währungen. Diese hat auf Online-Handelsplätzen neben Bitcoin bereits einen festen Platz.

Wird Bitcoin dank seiner Blockchain-Technologie die Währung der Zukunft?

Tertinegg ist sich sicher: Kryptowährungen haben anderen viel voraus – schließlich steht hinter ihnen die innovative Blockchain-Technologie.

Sie besteht aus einer lückenlosen Transaktionsdatenbank, deren Datensätze kryptographisch miteinander verschränkt sind.

Diese können so nicht mehr manipuliert werden, da unzählige Kopien der Blockchain bei den Netzwerk-Teilnehmern liegen. So fällt jede Veränderung sofort auf.

"Der Tsunami der Blockchain-Revolution steht erst bevor", meint Tertinegg. Dagegen sind klassische Bankenvertreter skeptisch – so ordnet der Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele Bitcoin noch immer als "Nischenprodukt im Zahlungsverkehr" ein.

Das mit dem Spekulieren wird jedenfalls ernst: Nun hat die US-Börse genehmigt, dass auch größere Institutionen mit Bitcoins handeln dürfen

Finanzexperten sind sich uneinig: Dennoch erlebt Bitcoin Allzeit-Hoch

Generell soll es nur zum Spekulieren nütze sein und eigentlich gar keinen wirklichen Gegenwert besitzen. Ist diese Ansicht allerdings nicht zu engstirnig gedacht? 

Schließlich lässt sich nicht bestreiten, dass Kryptowährungen wie Bitcoin gerade auf dem Vormarsch sind und an Wert steigen. So soll sich dieser gerade auf einem Allzeit-Hoch befinden. Wer am Ende recht hat, wird die Zeit zeigen.

Außerdem wird Bitcoin schon als die bessere Anlage zu Gold gehandelt. Erfahren Sie hier mehr dazu, warum.

Auch interessant: Hier erfahren Sie, wie Sie selbst aus Bitcoins viel Geld machen können.

jp

Euro, Dollar oder Yen: Das sind die Währungen weltweit

Der US-Dollar zählt noch immer zu einer der wichtigsten und stärksten Währungen der Welt. Er ist die offizielle Währungseinheit der Vereinigten Staaten und wird zudem in Ländern wie Ecuador, Kambodscha oder Simbabwe als gesetzliches Zahlungsmittel geführt.
Der US-Dollar zählt noch immer zu einer der wichtigsten und stärksten Währungen der Welt. Er ist die offizielle Währungseinheit der Vereinigten Staaten und wird zudem in Ländern wie Ecuador, Kambodscha oder Simbabwe als gesetzliches Zahlungsmittel geführt. © Pixabay
Der Euro ist die Währung der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion der 19 EU-Mitgliedstaaten. Nach dem US-Dollar ist der Euro die wichtigste Reservewährung der Welt. Am 1. Januar 2002 wurde er als Bargeld offiziell eingeführt.
Der Euro ist die Währung der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion der 19 EU-Mitgliedstaaten. Nach dem US-Dollar ist der Euro die wichtigste Reservewährung der Welt. Am 1. Januar 2002 wurde er als Bargeld offiziell eingeführt. © Pixabay
Die türkische Lira ist die Währung der Republik Türkei und der Türkischen Republik Nordzypern. Etwa vier Lira entsprechen hierbei einem Euro.
Die türkische Lira ist die Währung der Republik Türkei und der Türkischen Republik Nordzypern. Etwa vier Lira entsprechen hierbei einem Euro. © Pixabay
In Mexiko zahlt man mit Peso. Ein Peso wird weiter in 100 Centavos unterteilt. Zurzeit entsprechen 21 Pesos einem Euro.
In Mexiko zahlt man mit Peso. Ein Peso wird weiter in 100 Centavos unterteilt. Zurzeit entsprechen 21 Pesos einem Euro. © Pixabay
Das britische Pfund ist die offizielle Währung des Vereinigten Königreichs, inklusive der Kanalinseln und der Isle of Man. Es gilt nach dem US-Dollar und dem Euro neben dem japanischen Yen als eine der wichtigsten Währungen der Welt. Das Pfund ist etwa 1.2000 Jahre alt und ist damit die älteste Währung der Welt, die immer noch im Umlauf ist.
Das britische Pfund ist die offizielle Währung des Vereinigten Königreichs, inklusive der Kanalinseln und der Isle of Man. Es gilt nach dem US-Dollar und dem Euro neben dem japanischen Yen als eine der wichtigsten Währungen der Welt. Das Pfund ist etwa 1.2000 Jahre alt und ist damit die älteste Währung der Welt, die immer noch im Umlauf ist. © Pixabay
Mit dem Renminbi, im Westen auch Yuan genannt, wird in der Volksrepublik China gezahlt. Es gilt als Volksgeld - doch da viel Falschgeld im Umlauf ist, endet die Stückelung bereits bei 100 Yuan. Damit soll das Fälschen von hohen Beträgen unmöglich sein. Der Renminbi wurde erstmals 1949 von der kommunistischen Partei nach Gründung der Volksrepublik eingeführt.
Mit dem Renminbi, im Westen auch Yuan genannt, wird in der Volksrepublik China gezahlt. Es gilt als Volksgeld - doch da viel Falschgeld im Umlauf ist, endet die Stückelung bereits bei 100 Yuan. Damit soll das Fälschen von hohen Beträgen unmöglich sein. Der Renminbi wurde erstmals 1949 von der kommunistischen Partei nach Gründung der Volksrepublik eingeführt. © Pixabay
Der Rubel ist der Name der nationalen Währungen in Russland, Weißrussland und Transnistrien. Seine Geschichte soll bis ins Jahr 1321 reichen. Das Wort "Rubl" hat seinen Ursprung in der Bedeutung "abgehauenes (Stück)" eines edlen Metalls und bezeichnet damit das sogenannte Hacksilber.
Der Rubel ist der Name der nationalen Währungen in Russland, Weißrussland und Transnistrien. Seine Geschichte soll bis ins Jahr 1321 reichen. Das Wort "Rubl" hat seinen Ursprung in der Bedeutung "abgehauenes (Stück)" eines edlen Metalls und bezeichnet damit das sogenannte Hacksilber. © Pixabay
In Indien bezahlt man generell mit der Rupie und wird zudem auch in den Ländern Nepal, Indonesien, Pakistan und anderen südostasiatischen Ländern verwendet. Ursprünglich leitet sich der Begriff Rupie von dem altindischen Wort rup oder rupa ab und bedeutet "Silber". Die Banknoten zeigen oftmals das Abbild des berühmten Widerstandskämpfers Mahatma Ghandi.
In Indien bezahlt man generell mit der Rupie und wird zudem auch in den Ländern Nepal, Indonesien, Pakistan und anderen südostasiatischen Ländern verwendet. Ursprünglich leitet sich der Begriff Rupie von dem altindischen Wort rup oder rupa ab und bedeutet "Silber". Die Banknoten zeigen oftmals das Abbild des berühmten Widerstandskämpfers Mahatma Ghandi. © Pixabay
Der Schweizer Franken ist die Währung der Schweizerischen Eidgenossenschaft und des Fürstentums Liechtenstein. Er gehört ebenfalls zu den wichtigsten Handelswährungen der Welt. Schließlich ist die Schweiz international ein wichtiger Finanzmarkt.
Der Schweizer Franken ist die Währung der Schweizerischen Eidgenossenschaft und des Fürstentums Liechtenstein. Er gehört ebenfalls zu den wichtigsten Handelswährungen der Welt. Schließlich ist die Schweiz international ein wichtiger Finanzmarkt. © Pixabay
Der Baht ist das offizielle Zahlungsmittel in Thailand. Ursprünglich war der Begriff der Name einer traditionellen Gewichtseinheit für Gold. 38 Baht sind umgerechnet etwa ein Euro.
Der Baht ist das offizielle Zahlungsmittel in Thailand. Ursprünglich war der Begriff der Name einer traditionellen Gewichtseinheit für Gold. 38 Baht sind umgerechnet etwa ein Euro. © Pixabay
Der japanische Yen ist neben dem US-Dollar, dem Euro und dem Schweizer Franken einer der wichtigsten Währungen weltweit. Er wurde bereits 1871 eingeführt. Das Besondere daran: Auf dem Yen ist nicht das Prägejahr nach dem gregorianischen Kalender abgebildet, sondern das Jahr der laufenden Kaiserherrschaft.
Der japanische Yen ist neben dem US-Dollar, dem Euro und dem Schweizer Franken einer der wichtigsten Währungen weltweit. Er wurde bereits 1871 eingeführt. Das Besondere daran: Auf dem Yen ist nicht das Prägejahr nach dem gregorianischen Kalender abgebildet, sondern das Jahr der laufenden Kaiserherrschaft. © Pixabay
Die Krone ist das Währungsmittel Schwedens. Diese besteht bereits seit 1873 und war in ihrer Urform damals ebenfalls in Dänemark, Norwegen und dem heutigen Island gültig. Die selbstständige Variante gibt es seit 1924. Obwohl das Land schon 1995 der EU beitrat, hat es bis heute noch seine eigene Währung.
Die Krone ist das Währungsmittel Schwedens. Diese besteht bereits seit 1873 und war in ihrer Urform damals ebenfalls in Dänemark, Norwegen und dem heutigen Island gültig. Die selbstständige Variante gibt es seit 1924. Obwohl das Land schon 1995 der EU beitrat, hat es bis heute noch seine eigene Währung. © picture alliance / dpa / Fredrik Sandberg

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

"Black Friday" 2018: Jetzt Rabatte auf die besten Amazon-Angebote sichern

"Black Friday" 2018: Jetzt Rabatte auf die besten Amazon-Angebote sichern

"Cyber Monday" 2018: Sichern Sie sich schon jetzt Rabatte auf zahlreiche Produkte

"Cyber Monday" 2018: Sichern Sie sich schon jetzt Rabatte auf zahlreiche Produkte

"Die Höhle der Löwen": Vox schmeißt Gründerteam aus der Sendung - was war da los?

"Die Höhle der Löwen": Vox schmeißt Gründerteam aus der Sendung - was war da los?

"Bares für Rares": Frau will Nashorn verkaufen - doch Lichter starrt nur auf zwei ihrer Körperteile

"Bares für Rares": Frau will Nashorn verkaufen - doch Lichter starrt nur auf zwei ihrer Körperteile

Black Friday 2018: Reduzierte Produkte schon jetzt sichern

Black Friday 2018: Reduzierte Produkte schon jetzt sichern

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren