Mutter gab ihr Rat

Frau ist immer pleite – bis sie die 3-Tage-Regel anwendet

Eine Bloggerin überzog ständig ihren Dispo. In ihrer Verzweiflung wendet sie sich an ihre Mutter – und die hat eine geniale Idee. Dadurch verändert sich ihr Leben.

Gerade wurde noch das Monatsgehalt auf das Konto gebucht – und beim nächsten Blick auf den Auszug ist schon wieder eine ordentliche Summe vom sauer Verdientem weg. Miete, Versicherungen und andere Muss-Kosten haben wieder zugeschlagen – am Ende muss man mit dem, was übrig bleibt haushalten. Schließlich will man ja auch am Ende des Monats im Notfall etwas übrig haben oder sogar etwas ansparen.

US-Bloggerin verliert fast alles - doch dann kommt der Weckruf: die 3-Tage-Regel

Doch manche Versuchungen sind einfach zu verlockend – wie auch die Bloggerin mit dem Pseudonym Jamie Rappaport feststellen musste. Die Amerikanerin war ständig blank – und musste immer wieder ihre Mutter um Geld anpumpen. Zudem überzog sie regelmäßig den Dispo ihrer Kreditkarte – schließlich drohte ihr sogar die Bank, ihr Konto zu pfänden. Der Grund für das Geld-Dilemma war – trotz ihres gut bezahlten Jobs – dass die junge Frau ihr ganzes Geld für Spontankäufe aus dem Fenster warf. Hier ein teurer Starbucks-Kaffee zum Mitnehmen, da ein Sandwich von Subway für unterwegs – und die "tausendste, süße Kaffeetasse" oben drauf.

Da wusste Rappaport, dass sie etwas ändern müsse – und bat ihre Mutter um Hilfe. Diese gab ihr daraufhin einen so simplen wie auch genialen Tipp: die sogenannte Drei-Tage-Regel. Das heißt, wenn Sie das Gefühl überkommt, sofort etwas kaufen zu müssen, solle sie erst einmal ein paar Tage abwarten. Wenn der Wunsch danach immer noch so groß ist, dann soll sie zurück ins Geschäft gehen und es sich ohne schlechtes Gewissen gönnen.

Dispo-Detox: So einfach sparte sich Jamie Rappaport viel Geld an

Das brachte die verzweifelte Bloggerin endlich dazu, sich auf eine strikte Geld-Detox zu setzen. Zuerst versuchte sie, nur noch mit Bargeld zu zahlen und auch nur für Dinge, die sie wirklich brauchte. Daher ging sie nicht mehr so oft aus oder auswärts essen und aß kein Fast-Food mehr. Am Ende des ersten Monats hatte sie bereits 170 Euro gespart. "Da wusste ich, dass ich es schaffen konnte. Und plötzlich wurde es für mich zu einem Spiel zu probieren, wie schnell ich Geld sparen konnte", erzählt die Bloggerin in einem Gastbeitrag auf Huffington Post.

Das spornte sie an – und sie entschied, sich ab jetzt morgens ihren Kaffee selber zu brühen und sich ein Mittagssandwich selber zu schmieren. Zudem kaufte sie Lebensmittel in Großpackungen auf Vorrat oder wenn diese im Angebot waren. Am Ende sparte Rappaport nicht nur viel Zeit und Geld – sondern nahm durch ihre bewusstere Ernährung sogar ab. Diese Regel erfordert zwar viel Disziplin – aber schont die Nerven und sorgt schließlich für einen Notgroschen.

Auch unsere Redakteurin hat sich einen Monat lang für eine Dispo-Detox entschieden - mithilfe einer Finanzplaner-App. Erfahren Sie hier, wie es ihr erging.

Auch interessant: So viel Geld sollten Sie mit 30 bereits gespart haben.

jp

Mit diesen sieben Tipps sparen Sie im Alltag viel Geld

Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen.
Wer ständig zu viel für sein Handy zahlt, sollte dringend den Tarif wechseln. So können Sie je nach Anbieter im Monat bis zu 25 Euro sparen. © Pixabay
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen.
Wer sich regelmäßig zuhause vorkocht, anstatt sich mittags was vom Bäcker zu holen oder in der Kantine zu essen, kann bis zu 100 Euro im Monat einsparen. © Pixabay
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro.
Viele zahlen eine Menge Geld für Fitnessstudios - doch gehen kaum hin, besonders nicht in den Sommermonaten. Kostenlose Fitness-Apps sind oftmals genauso gut - und Sie sparen sich pro Monat 50 bis 80 Euro. © Pixabay
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr.
Wer regelmäßig mit dem Rad anstatt mit dem Auto in die Arbeit fährt, muss weniger Benzin zahlen. Dadurch bleibt Ihnen Ende des Monats viel Geld übrig - bis zu 200 Euro mehr. © Pixabay
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat.
Wer nur mit Karte zahlt, verliert irgendwann den Überblick über seine Finanzen. Am Ende des Monats wundert man sich dann, wieso so viel Geld vom Konto abgebucht wurde. Gewöhnen Sie sich an, vor allem Kleinstbeträge mit Bargeld zu zahlen. Dadurch achten Sie mehr aufs Geld und sparen so schon mal bis zu 100 Euro im Monat. © Pixabay
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen.
Besonders im Sommer ist kaltes Leitungswasser mit Früchten oder Zitronen eine Wohltat. Zudem ist es auf Dauer günstiger, als ständig Limonaden & Co. zu kaufen. Wer darauf verzichtet, kann mit einem Plus von 50 Euro auf dem Konto rechnen. © Pixabay
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger.
In den Urlaub fahren entspannt - aber nur, wenn er nicht zu sehr ins Geld geht. Nutzen Sie Frühbucherrabatte oder Last-Minute-Angebote statt im Reisebüro zu buchen. Dadurch zahlen Sie bei einer Reise schon mal 200 bis 300 Euro weniger. © Pixabay

Rubriklistenbild: © Twitter/Nancy Botwin

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Kein Gewissen: So arglistig täuschen manche Kunden Amazon

Kein Gewissen: So arglistig täuschen manche Kunden Amazon

„Bares für Rares": Von wegen alles nur zum Spaß - das verdienen die Promis in der Show wirklich

„Bares für Rares": Von wegen alles nur zum Spaß - das verdienen die Promis in der Show wirklich

Das ist der Mindestlohn im Europa-Vergleich 

Das ist der Mindestlohn im Europa-Vergleich 

Halten Sie diese 2-Euro-Münze in Händen? Dann kassieren Sie 130.000 Euro

Halten Sie diese 2-Euro-Münze in Händen? Dann kassieren Sie 130.000 Euro

Rente: Mit diesem simplen Trick werden aus monatlich 20 Euro später 100.000 Euro

Rente: Mit diesem simplen Trick werden aus monatlich 20 Euro später 100.000 Euro

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren