Sana Fabricius-Klinik Remscheid

Gelenkbeschwerden: Wenn die Hüfte schmerzt

Dr. Quitmann, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
+
Dr. Quitmann, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Die Sana Fabricius-Klinik Remscheid und das Gelenkzentrum Bergisch Land sind seit vielen Jahren Kooperationspartner für die orthopädische Behandlung der Menschen in Remscheid und der Region.

Mit der gemeinsamen Gesundheitsserie geben sie einen Überblick über das Leistungsspektrum orthopädischer Erkrankungen, das an der Sana Fabricius-Klinik von den Spezialisten des Gelenkzentrums behandelt wird. Jedes Thema wird mit einer Telefonsprechstunde ergänzt, bei der die Fragen der Leserinnen und Leser von den Fachärzten beantwortet werden.

Dr. Brandenburger, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Etwa fünf Prozent der über 60-Jährigen leiden in Deutschland an Hüftgelenkverschleiß (Coxarthrose). Dabei können ständige körperliche Überlastung, extreme sportliche Betätigungen, aber auch Übergewicht und angeborene Erkrankungen den Verschleiß des Gelenkes beschleunigen. Für Hüftkranke bedeutet das häufig: Schmerzmittel nehmen und regelmäßig physiotherapeutische Übungen machen, bis das künstliche Gelenkunumgänglich ist, denn der Gelenkverschleiß lässt sich nicht aufhalten.

Die Spezialisten vom Gelenkzentrum Bergisch Land setzen seit 2016 die muskelschonende minimal-invasive Operationstechnik SuperPath ein: Durch einen viel kleineren Hautschnitt als bei üblichen Hüft-Operationen können die Implantate ohne Verletzung der Muskulatur und unter Erhalt der Hüftgelenkkapsel eingebracht werden. Dies führt zu einer schnelleren Mobilisation, einem geringeren Blutverlust, geringeren Komplikationen und zu weniger Schmerzen nach der Operation. Bisher wurden über 1000 Patienten mit dieser Methode bei einer sehr geringen Komplikationsrate versorgt. Damit gehört die Klinik zu den führenden Kliniken in Deutschland.

Dr. Schauf, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Im Anschluss an den Eingriff erfolgt die Frühmobilisation mit Physio und Schmerztherapeuten. Dank des hohen Qualitätsstandards der Prothesen und der großen Erfahrung und Qualität der chirurgischen Leistung bedeutet ein künstliches Hüftgelenk einen großen Gewinn an Lebensqualität. Der Krankenhausaufenthalt beträgt 5 – 7 Tage. Kliniken, an denen eine besonders hohe Anzahl von Kunstgelenken eingesetzt wird und die zudem zahlreiche zusätzliche Qualitätskriterien nachweisen, können als EndoProthetik-Zentrum der Maximalversorgung zertifiziert werden.

Dr. Sintermann, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Die Kooperation Sana Fabricius-Klinik und Gelenkzentrum Bergisch Land ist seit 2014 zertifiziert.

Telefonsprechstunde „Gelenkbeschwerden: Wenn die Hüfte schmerzt“ am Dienstag, 26. Oktober 2021, 16:30 bis 18:30 Uhr unter Tel. 02191-797200. Bitte haben Sie etwas Geduld, wenn die Leitung besetzt ist.

www.gelenkzentrum-bergischland.de
Tel. 02191-9516700

Sana Fabricius-Klinik Remscheid
Brüderstraße 65
42853 Remscheid
www.sana.de/fabricius-remscheid

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hilfe für ältere Patienten nach OP und schwerer Erkrankung
Hilfe für ältere Patienten nach OP und schwerer Erkrankung
Hilfe für ältere Patienten nach OP und schwerer Erkrankung

Kommentare