Wahlen in Singapur begonnen

+
Umfragen vor der Wahl gab es nicht. Foto: Wallace Woon

Singapur (dpa) - In Singapur haben die Parlamentswahlen begonnen. Zu den Themen in Wahlkampf gehörten der Zuzug von Hunderttausenden Ausländern und die steigenden Lebenshaltungskosten.

Dennoch deutet nichts darauf hin, dass die seit der Unabhängigkeit vor 50 Jahren mit absoluter Mehrheit regierende Partei PAP ihre Vormachtstellung verliert. Umfragen gibt es nicht. Die oppositionelle Arbeiterpartei hatte im letzten Parlament lediglich sieben Sitze. Sie tritt nur in 28 Wahlkreisen an.

Der Inselstaat vor der Südspitze Malaysias hat 5,5 Millionen Einwohner, 40 Prozent sind Ausländer. Die Wahllokale schließen um 20 Uhr (1200 MESZ).

Kommentare

Meistgelesen

Türkei-Konflikt: Nutzt Erdogan Deutsche als Geiseln?
Türkei-Konflikt: Nutzt Erdogan Deutsche als Geiseln?
Ticker zum NSU-Prozess: Plädoyer wird um eine Woche vertagt
Ticker zum NSU-Prozess: Plädoyer wird um eine Woche vertagt
Versicherungen schätzen: So hoch ist der Schaden der G20-Krawalle
Versicherungen schätzen: So hoch ist der Schaden der G20-Krawalle
Ankara: Beziehungen zu Deutschland nicht auf Basis von "Drohungen" möglich
Ankara: Beziehungen zu Deutschland nicht auf Basis von "Drohungen" möglich
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen