„Mehr Waffen für die Ukraine“

„Sie blamiert Deutschland“: Söder fordert Entlassung von Verteidigungsministerin Lambrecht

Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder hat Verteidigungsministerin Christine Lambrecht kritisiert und deren Entlassung gefordert. Die Politikerin sei „komplett überfordert“.

München/Berlin – CSU-Chef Markus Söder* fordert die Entlassung von Bundesverteidigungsministerin Christine Lambrecht*. Die SPD-Politikerin sei in ihrem Amt „komplett überfordert. Sie blamiert Deutschland vor der Ukraine* und unseren westlichen Partnern“, sagte der bayerische Ministerpräsident am Montag nach Angaben von Teilnehmern einer internen Sitzung des CSU-Vorstands. Weiter: „Scholz* müsste eigentlich eine Kabinettsrochade machen.“ Darüber berichtete auch die Bild-Zeitung.

Hintergrund für die neue Schärfe an Kritik ist Lambrechts ablehnende Entscheidung zur Lieferung von Schützenpanzern an die Ukraine. Nach einem Bericht der Welt hatte Lambrecht die Anfrage aus Kiew „abschlägig beschieden“, da alle eigenen Schützenpanzer in Nato-Verpflichtungen eingebunden seien. Söder betonte dagegen: „Es sind mehr Waffen für die Ukraine nötig. Deutschland muss Waffen liefern, ohne Kriegspartei zu werden. Deutschland macht zu wenig.“

Söder mit deutlicher Kritik in Richtung Lambrecht – Dobrindt forder mehr Unterstützung

Auch CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt erklärte den Angaben zufolge, dass es eine weitere Stärkung der Verteidigungsfähigkeit der Ukraine* brauche. Angesichts der schockierenden Ereignisse im Kiewer Vorort Butscha* betonte er: „Die Bilder aus Butscha treffen jeden in Mark und Knochen und zeigen einen unbeschreibbaren Zivilisationsbruch Russlands.“ Die brutalen Verbrechen gegen die Zivilbevölkerung erforderten neue Reaktionen. „Nach derartigen menschenverachtenden Verbrechen ist kein Weg erkennbar, wie Russland zurück in die Weltgemeinschaft finden könnte.“

In Butscha waren in den vergangenen Tagen nach dem Abzug russischer Truppen mehr als 300 Todesopfer gefunden worden. Die Bilder sorgen international für Entsetzen. Die Ukraine macht für das Massaker russische Truppen verantwortlich. Moskau bestreitet das. Inzwischen mehren sich die internationalen Forderungen, Russland wegen möglicher Kriegsverbrechen zur Rechenschaft zu ziehen. (dpa/fmü) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Rubriklistenbild: © Christoph Soeder

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ukraine-Krieg: Russische Streitkräfte starten neue Offensive
Ukraine-Krieg: Russische Streitkräfte starten neue Offensive
Ukraine-Krieg: Russische Streitkräfte starten neue Offensive
Ukraine-Krieg: Russland beschießt erneut Gebiet um AKW Saporischschja
Ukraine-Krieg: Russland beschießt erneut Gebiet um AKW Saporischschja
Ukraine-Krieg: Russland beschießt erneut Gebiet um AKW Saporischschja
Lindner hofft auf Unterstützung der Industriegewerkschaften
Lindner hofft auf Unterstützung der Industriegewerkschaften
Lindner hofft auf Unterstützung der Industriegewerkschaften
Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage
Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage
Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage

Kommentare