Konflikte

Ungarn bestellt ukrainische Botschafterin ein

Peter Szijjarto
+
„An der Zeit, dass die ukrainischen Führer mit der Beleidigung Ungarns aufhören“: Peter Szijjarto.

Immer wieder fordert Kiew den ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban auf, klar Position zu beziehen. Nun wird die ukrainische Botschafterin in Budapest einbestellt.

Budapest - Das ungarische Außenministerium hat die Botschafterin der Ukraine in Budapest, Ljubow Nepop, einbestellt. „Es ist an der Zeit, dass die ukrainischen Führer mit der Beleidigung Ungarns aufhören“, schrieb Außenminister Peter Szijjarto auf seiner Facebook-Seite.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hatte den ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban in den letzten Tagen mehrfach dazu aufgerufen, sich klar auf die Seite der von Russland angegriffenen Ukraine zu stellen.

Der rechtsnationale Budapester Regierungschef hat in den letzten Jahren ein enges Verhältnis zum russischen Präsidenten Wladimir Putin entwickelt. Die russische Aggression gegen die Ukraine verurteilte er nur halbherzig. Zugleich untersagte er Waffenlieferungen, die durch Ungarn direkt an die benachbarte Ukraine gehen. Als eines von wenigen EU-Ländern hat das Donauland seit Beginn des Krieges gegen die Ukraine keine russischen Diplomaten ausgewiesen. dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Russische Soldaten und Wagner-Söldner erleiden gefährliche Infektionen
Russische Soldaten und Wagner-Söldner erleiden gefährliche Infektionen
Russische Soldaten und Wagner-Söldner erleiden gefährliche Infektionen
Überleben im Schutz des Dschungels von Myanmar
Überleben im Schutz des Dschungels von Myanmar
Überleben im Schutz des Dschungels von Myanmar
Hoffnung für die Ukraine: Biden will nach Kampfjet-„Nein“ mit Selenskyj reden
Hoffnung für die Ukraine: Biden will nach Kampfjet-„Nein“ mit Selenskyj reden
Hoffnung für die Ukraine: Biden will nach Kampfjet-„Nein“ mit Selenskyj reden
Spannungen mit China und Nordkorea wachsen: Japan sieht „Wendepunkt der Geschichte“ und rüstet auf
Spannungen mit China und Nordkorea wachsen: Japan sieht „Wendepunkt der Geschichte“ und rüstet auf
Spannungen mit China und Nordkorea wachsen: Japan sieht „Wendepunkt der Geschichte“ und rüstet auf

Kommentare