Treffen mit Ramelow

Perspektive für den Bund? SPD-Linke will über Rot-Rot-Grün reden

+
Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow regiert zusammen mit Rot-Grün. Foto: Peter Endig

Erfurt - Der linke SPD-Flügel will nach einem Zeitungsbericht die Chancen für ein rot-rot-grünes Bündnis nach der Bundestagswahl 2017 ausloten.

Dazu sei für Mitte Mai ein Gespräch mit Thüringens Regierungschef Bodo Ramelow (Linke) vereinbart, berichtete die "Thüringische Landeszeitung". Das Forum Demokratische Linke in der SPD halte am 15. und 16. Mai seine Frühjahrstagung in Erfurt ab.

Bei dem Treffen mit Ramelow gehe es um die Frage, ob Rot-Rot-Grün auf den Bund übertragbar sei. Thüringen wird seit Dezember von solch einem Dreierbündnis regiert.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

100 Prozent der Stimmen: Martin Schulz ist neuer SPD-Chef
100 Prozent der Stimmen: Martin Schulz ist neuer SPD-Chef
Wahlsiegerin Kramp-Karrenbauer: „Martin Schulz ist zu schlagen“
Wahlsiegerin Kramp-Karrenbauer: „Martin Schulz ist zu schlagen“
Experte: Darum ist AfD am Aufwind der CDU beteiligt
Experte: Darum ist AfD am Aufwind der CDU beteiligt
Dieser Abgeordnete wird als Held von London gefeiert
Dieser Abgeordnete wird als Held von London gefeiert
Razzien in London und Birmingham: Polizei nimmt Verdächtige fest
Razzien in London und Birmingham: Polizei nimmt Verdächtige fest