Keine Grenzverletzung

Russland widerspricht Bericht über Armeekonvoi in Ukraine

Moskau/Donezk - Der für den Grenzschutz zuständige russische Inlandsgeheimdienst FSB hat Berichte über die Einfahrt eines russischen Militärkonvois in die Ukraine zurückgewiesen

„Die Grenzverwaltung für das Gebiet Rostow bestätigt diese Informationen nicht“, sagte Sprecher Nikolai Sinizyn am Freitag der Staatsagentur Ria Nowosti.

Britische Medien hatten berichtet, mehrere Militärfahrzeuge hätten in der Nacht die Grenze passiert. Der Westen wirft Russland vor, die moskautreuen Separatisten in der Ostukraine zu unterstützen. Russland bestreitet dies, hat aber bestätigt, seine Truppen in der Gegend zur Grenzkontrolle verstärkt zu haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Merkels Sommerurlaub: Aktuelle Planung gibt Rätsel auf

Merkels Sommerurlaub: Aktuelle Planung gibt Rätsel auf

Fast jeder zweite Deutsche für Abzug der US-Truppen

Fast jeder zweite Deutsche für Abzug der US-Truppen

Jede zweite Rente unter 800 Euro

Jede zweite Rente unter 800 Euro

„Sehr netter Kommentar“: Trump freut sich über Post aus Pjöngjang  

„Sehr netter Kommentar“: Trump freut sich über Post aus Pjöngjang  

Neue Warnungen vor Trump-Putin-Gipfel am Montag

Neue Warnungen vor Trump-Putin-Gipfel am Montag

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren