13 verletzte Menschen

Putin: Explosion in St. Petersburg war Terror

+
Russlands Präsident Wladimir Putin.

Russlands Präsident Wladimir Putin hat die Explosion eines Sprengsatzes in einem Supermarkt in St. Petersburg als Terrorakt bezeichnet. Das Attentat hatte zahlreiche Verletzte gefordert.

Moskau - "Gestern ist in St. Petersburg eine terroristische Tat verübt worden", sagte Putin am Donnerstag in Moskau. Bei der Explosion waren am Mittwochabend 13 Menschen verletzt worden.

Der Sprengsatz war in einem Schließfach in dem Supermarkt deponiert. Auf am Donnerstag veröffentlichten Bildern einer Überwachungskamera aus dem Supermarkt war ein Mann in einer Kapuzenjacke mit einem offenbar schweren Rucksack zu sehen, der das Geschäft anschließend ohne den Rucksack wieder verließ. Das Nationale Antiterror-Komitee (NAK) übernahm die Ermittlungen.

Im April waren bei einem Bombenanschlag in der U-Bahn von St. Petersburg 16 Menschen getötet und dutzende weitere verletzt worden. Zu der Tat bekannte sich eine Gruppe aus dem Umfeld des Terrornetzwerks Al-Kaida.

Im Juli meldete der russische Inlandsgeheimdienst FSB die Festnahme von sieben Verdächtigen wegen Vorbereitung von "Terrorakten" in St. Petersburg. Die zweitgrößte Stadt Russlands gehört zu den Austragungsorten der Fußball-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr.

afp

Unser E-Mail-Newsletter

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Seehofer im Asylstreit: CSU-Rückzieher wäre irreparabler Schaden - Söder fordert Merkel-Einlenken

Seehofer im Asylstreit: CSU-Rückzieher wäre irreparabler Schaden - Söder fordert Merkel-Einlenken

Giftfund in Köln: Tunesier hätte Hunderte töten können - Terrorplan „sehr wahrscheinlich“

Giftfund in Köln: Tunesier hätte Hunderte töten können - Terrorplan „sehr wahrscheinlich“

Nach Eklat beim G7-Gipfel: Merkel kritisiert Trump ungewohnt scharf 

Nach Eklat beim G7-Gipfel: Merkel kritisiert Trump ungewohnt scharf 

„Ekelhaft“ oder „normale Höflichkeit“? Eine Geste von Donald Trump sorgt für Wirbel

„Ekelhaft“ oder „normale Höflichkeit“? Eine Geste von Donald Trump sorgt für Wirbel

Maybrit Illner passiert Fauxpas: Doch Scholz überspielt es locker

Maybrit Illner passiert Fauxpas: Doch Scholz überspielt es locker

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren