Integration durch Arbeit

Schwesig: Flüchtlinge sollen im BFD helfen

+
Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig.

Berlin - Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig wirbt für den Einsatz von Flüchtlingen im Bundesfreiwilligendienst (BFD).

„Ich halte es für sehr wichtig, dass sich auch Flüchtlinge als Freiwillige engagieren - das stärkt den sozialen Zusammenhalt, hilft auch bei der Integration und beim Erlernen unserer Sprache“, sagte Schwesig am Donnerstag beim Besuch einer Schule in Berlin. Dort unterstützen „Bufdis“ unter anderem Willkommensklassen.

Die Bundesregierung hat Ende letzten Jahres ein Sonderprogramm zur Flüchtlingshilfe mit bis zu 10 000 neuen Stellen im BFD gestartet. Seit Dezember 2015 unterschrieben 893 Freiwillige Vereinbarungen über einen BFD mit Flüchtlingsbezug; darunter sind nach Angaben des Ministeriums 143 Asylberechtigte und Asylbewerber mit guter Bleibeperspektive. Die meisten stammen aus Syrien, Iran, Afghanistan und Irak.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Trump schließt in China Abkommen über 250 Milliarden Dollar
Trump schließt in China Abkommen über 250 Milliarden Dollar
Nato berät schwierige Lage in Afghanistan
Nato berät schwierige Lage in Afghanistan
Ministerrücktritt weckt neue Zweifel an britischer Regierung
Ministerrücktritt weckt neue Zweifel an britischer Regierung
Unschuldig in Haft: Opfer können mehr Entschädigung erhalten
Unschuldig in Haft: Opfer können mehr Entschädigung erhalten
Scholz verteidigt Entscheidung für G20 und entschuldigt sich
Scholz verteidigt Entscheidung für G20 und entschuldigt sich