Statistisches Bundesamt

Mehr Menschen in Deutschland ohne Krankenversicherung

Laut Statistischem Bundesamt waren im vergangenen Jahr in Deutschland insgesamt 143.000 Menschen ohne Krankenversicherung. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
+
Laut Statistischem Bundesamt waren im vergangenen Jahr in Deutschland insgesamt 143.000 Menschen ohne Krankenversicherung. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Die große Mehrheit in Deutschland ist krankenversichert. Es gibt aber auch Menschen ohne entsprechenden Schutz. Ihre Zahl ist in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen.

Berlin (dpa) - In Deutschland gibt es immer mehr Menschen ohne Krankenversicherung. Waren es 2015 noch 79.000 Betroffene, so gab es im vergangenen Jahr 143.000 Menschen ohne Krankenversicherung im Land.

Das geht aus Daten hervor, die das Statistische Bundesamt veröffentlicht hat. Die Linke im Bundestag machte darauf in einem Bericht der "Saarbrücker Zeitung" aufmerksam. In Westdeutschland waren es zuletzt 117.000, in den neuen Ländern 26.000 Betroffene. 78,94 Millionen Krankenversicherte gab es demnach im vergangenen Jahr.

Die Organisation Ärzte der Welt geht von einer hohen Dunkelziffer aus, unter anderem weil "weder Menschen ohne Aufenthaltstitel noch Wohnungslose ohne Meldeadresse in der Statistik abgebildet werden". "Die steigende Zahl der Menschen ohne Krankenversicherungsschutz offenbart, dass auch in Deutschland vielen Menschen ihr Menschenrecht auf Gesundheit verwehrt wird", sagte der Direktor von Ärzte der Welt, François de Keersmaeker.

Die Linke-Sozialpolitikerin Sabine Zimmermann forderte die Bundesregierung auf, das Recht auf medizinische Versorgung zu gewährleisten. Konkret schlug sie die sofortige Einrichtung eines Fonds vor, um die Behandlung von Menschen ohne Krankenversicherung zu finanzieren. Freiwillig Versicherte wie etwa Selbstständige mit geringen Einkünften müssten bei den Beitragszahlungen stärker entlastet werden.

Das Statistische Bundesamt veröffentlichte Ergebnisse aus der Befragung des Mikrozensus 2019 zum Krankenversicherungsschutz Ende Juli. Der Mikrozensus ist eine repräsentative Befragung von Haushalten in Deutschland. Jährlich nimmt rund ein Prozent der Bevölkerung an der Befragung teil. Die Fragen zur Krankenversicherung werden alle vier Jahre erhoben.

© dpa-infocom, dpa:200814-99-166435/5

Statistik für 2019

Statistik für 2015

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Nawalny-Vergiftung: Nach Video mit brisantem Inhalt schießt Kreml zurück: „Vielleicht gibt es Leute, die nicht wollen ...“
Nawalny-Vergiftung: Nach Video mit brisantem Inhalt schießt Kreml zurück: „Vielleicht gibt es Leute, die nicht wollen ...“
Nawalny-Vergiftung: Nach Video mit brisantem Inhalt schießt Kreml zurück: „Vielleicht gibt es Leute, die nicht wollen ...“
US-Verfassungsrichterin mit Kultstatus tot: Ihr letzter Wunsch bleibt wohl unerfüllt - Trump würdigt „Titanin“
US-Verfassungsrichterin mit Kultstatus tot: Ihr letzter Wunsch bleibt wohl unerfüllt - Trump würdigt „Titanin“
US-Verfassungsrichterin mit Kultstatus tot: Ihr letzter Wunsch bleibt wohl unerfüllt - Trump würdigt „Titanin“
Umweltbundesamt: Mehr Platz schaffen für Radfahrer
Umweltbundesamt: Mehr Platz schaffen für Radfahrer
Umweltbundesamt: Mehr Platz schaffen für Radfahrer
Moria-Brand: Merkel platzt in Sitzung der Kragen - Klartext zu EU-Politik - „Muss man nüchtern feststellen“
Moria-Brand: Merkel platzt in Sitzung der Kragen - Klartext zu EU-Politik - „Muss man nüchtern feststellen“
Moria-Brand: Merkel platzt in Sitzung der Kragen - Klartext zu EU-Politik - „Muss man nüchtern feststellen“

Kommentare