Kleben statt qualmen

Helmut Schmidt: Nikotinpflaster statt Zigaretten

+
Ein Bild aus alten Tagen: Altkanzler Helmut Schmidt qualmt einer seiner geliebten Zigaretten.

Hamburg - Er war die Institution aller Raucher. Doch nach seiner OP in der Hamburger Asklepios-Klinik qualmt Altkanzler Helmut Schmidt (96) nicht mehr. Er bekommt Nikotinpflaster.

Seit der Entfernung eines Blutgerinnselsaus dem rechten Bein hat Schmidt nach Angaben seines Arztes in der Hamburger Asklepios-Klinik nicht mehr geraucht. Der 96-Jährige habe aber ein Nikotinpflaster bekommen, bestätigte der Herzspezialist Karl-Heinz Kuck am Freitag. Der Altkanzler war am Montag von der Intensiv- auf eine Normalstation verlegt worden.

Schmidt war am Mittwoch vergangener Woche erfolgreich operiert worden. Er sei langsam aber stetig auf dem Weg der Besserung, so die Ärzte. Nach dem Kathetereingriff ohne Vollnarkose hatten sie sich sehr optimistisch über den Zustand ihres Patienten geäußert. Sie halten eine baldige Entlassung aus der Klinik für möglich. Nach der Öffnung des Gefäßes im Oberschenkel erhält der Altkanzler weiter blutverdünnende Medikamente.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Türkei-Konflikt: Nutzt Erdogan Deutsche als Geiseln?
Türkei-Konflikt: Nutzt Erdogan Deutsche als Geiseln?
Ticker zum NSU-Prozess: Plädoyer wird um eine Woche vertagt
Ticker zum NSU-Prozess: Plädoyer wird um eine Woche vertagt
Versicherungen schätzen: So hoch ist der Schaden der G20-Krawalle
Versicherungen schätzen: So hoch ist der Schaden der G20-Krawalle
Ankara: Beziehungen zu Deutschland nicht auf Basis von "Drohungen" möglich
Ankara: Beziehungen zu Deutschland nicht auf Basis von "Drohungen" möglich
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen