Über 25 Jahre im Landtag

Bremer CDU-Chef Kastendiek (54) ist tot - Kollegen sind fassungslos

+
Der Bremer CDU-Landesvorsitzende Jörg Kastendiek ist im Alter von 54 Jahren verstorben.

Jörg Kastendiek, der Bremer CDU-Landesvorsitzende und Ex-Wirtschaftssenator, ist mit 54 Jahren gestorben. Er war über 25 Jahre lang im Landtag vertreten.

Bremen - Der Bremer CDU-Landesvorsitzende und Ex-Wirtschaftssenator Jörg Kastendiek ist nach einer schweren Krankheit am Montag im Alter von 54 Jahren gestorben. Das teilte der CDU-Landesverband am Dienstag mit. Der Diplom-Ingenieur führte die CDU des kleinsten deutschen Bundeslandes seit Ende 2012 und war von 2005 bis 2007 Senator für Wirtschaft, Häfen und Kultur.

Jörg Kastendiek (CDU) ist tot: Er gehörte über 25 Jahre dem Landtag an

Kastendiek gehörte über 25 Jahre dem Landtag - der Bremischen Bürgerschaft - an, die am 26. Mai neu gewählt wird. Der stellvertretende CDU-Vorsitzende, Jens Eckhoff, zeigte sich tief betroffen und erklärte: „Sein viel zu früher Tod hinterlässt uns alle fassungslos.“

Auch außerhalb der CDU löste die Nachricht von Kastendieks Tod große Bestürzung aus. „Jörg Kastendiek hat sich an vielen Positionen um unser Land verdient gemacht“, erklärte die Präsidentin der Bremer Bürgerschaft, Antje Grotheer (SPD). Es habe sie „sehr beeindruckt“, wie er sich bis zuletzt weiter für Bremen und im Parlament engagiert habe, auch wenn ihn seine Erkrankung bereits schwer gezeichnet habe.

Jörg Kastendiek hinterlässt seine Frau und ein Kind

Vor seiner politischen Karriere machte er eine Ausbildung zum Betonbauer und studierte später Bauingenieurwesen an der Hochschule Bremen. Er war neben seiner politischen Tätigkeit ab 2007 in der Geschäftsführung eines mittelständischen Bauunternehmens tätig. Jörg Kastendiek war verheiratet, hatte einen Sohn.

In Bremen werden die Menschen Ende Mai zur Wahl einer neuen Bürgerschaft aufgerufen. Die Wahl könnte auch Auswirkungen auf die Bundespolitik haben. Seit 73 Jahren regiert die SPD in der Hansestadt. Der CDU-Spitzenkandidat und Kollege von Kastendiek präsentiert sich als politisches „Greenhorn“ - wird er mit dieser Taktik Erfolg haben? Das entscheidet sich erst, wenn am 26. Mai die Wahllokale geschlossen sind. Dann finden Sie bei uns die Ergebnisse der Bürgerschaftswahl in Bremen 2019 und die Reaktionen aus der Politik.

dpa/md

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Bewerberzahl um May-Nachfolge wächst: Angst vor Wettrüsten - das sagt Trump

Bewerberzahl um May-Nachfolge wächst: Angst vor Wettrüsten - das sagt Trump

Philippa Strache reagiert auf Gerüchte über Ehe-Krise: „Es gibt Situationen im Leben ...“

Philippa Strache reagiert auf Gerüchte über Ehe-Krise: „Es gibt Situationen im Leben ...“

„Anne Will“: AfD-Chef Meuthen geht ARD-Moderatorin an - die macht ihm Ansage in Lehrer-Manier

„Anne Will“: AfD-Chef Meuthen geht ARD-Moderatorin an - die macht ihm Ansage in Lehrer-Manier

Die „Dümmsten“ nach Europa geschickt? Sonneborn stichelt heftig gegen etablierte Parteien

Die „Dümmsten“ nach Europa geschickt? Sonneborn stichelt heftig gegen etablierte Parteien

Atomstreit zwischen USA und Iran: Trumps Senator fordert schweren Militärangriff gegen den Iran

Atomstreit zwischen USA und Iran: Trumps Senator fordert schweren Militärangriff gegen den Iran

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren