Iranische Schiffe feuern Raketen nahe US-Flugzeugträger ab

+
Die "USS Harry S. Truman" ist für die internationalen Koalition gegen die Terrormiliz Islamischer Staat auf den Weg in den Persischen Golf. Foto: Mc3 Kristina Young

Tampa (dpa) - Iranische Marineschiffe haben nach Angaben des US-Militärs nahe eines Verbandes um den Flugzeugträger "USS Harry S. Truman" Raketen abgefeuert.

Eine Benachrichtigung über den Abschuss sei lediglich 23 Minuten zuvor erfolgt, teilte das US-Zentralkommando in Tampa (Florida) der Deutschen Presse-Agentur per Email mit. Das Vorgehen sei "äußerst provokativ" gewesen. Üblicherweise arbeiteten die Seestreitkräfte beider Länder routiniert und fachmännisch zusammen.

Der Vorfall ereignete sich demnach am 26. Dezember in der Straße von Hormus, der Meeresenge zwischen den Golfstaaten und dem Iran. Auch Handelsschiffe seien in der Nähe gewesen.

Die "USS Harry S. Truman" war den Angaben zufolge in Begleitung von zwei weiteren Kriegsschiffen der internationalen Koalition gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) auf den Weg in den Persischen Golf.

Kommentare

Meistgelesen

„So fangen Diktatoren an“: Gegenwind für Trump aus eigener Partei
„So fangen Diktatoren an“: Gegenwind für Trump aus eigener Partei
Özoguz will Stimmrecht für Migranten ohne deutschen Pass
Özoguz will Stimmrecht für Migranten ohne deutschen Pass
U-Ausschuss: Merkel will an Geheimdienst-Kooperation mit USA festhalten
U-Ausschuss: Merkel will an Geheimdienst-Kooperation mit USA festhalten
Türkei: Deutscher Korrespondent in Polizeigewahrsam
Türkei: Deutscher Korrespondent in Polizeigewahrsam
SPD weiter mit Rückenwind, AfD rutscht ab
SPD weiter mit Rückenwind, AfD rutscht ab