Nizza

Herzlos: Milliardärin macht sich nach Attentat Sorgen um Feuerwerk 

+
Das Leben geht weiter - auch in Nizza. Während die Menschen wieder am Strand liegen, zeugen Blumen von der Trauer um die Opfer des Terroranschlages.

Nizza - Herzloser geht's nicht mehr: Während die Menschen weltweit mit Bestürzung und Trauer auf das Attentat von Nizza reagieren, macht sich eine russische Milliardärin öffentlich darüber Sorgen, dass nach dem schrecklichen Geschehen das Feuerwerk abgesagt wurde.

Die russische Ex-Milliardärs-Gattin Kristina Syssojewa war zum Zeitpunkt des Anschlags anscheinend auf einer Yacht vor der Küste Nizzas unterwegs. Ihre Reaktion auf die Nachricht von einem Terroranschlag, verschlägt einem die Sprache. In einem Interview mit dem russichen Portal "Life.ru" setzt sich die superreiche Genießerin in Szene und erzählt ohne eine einziges Wort des Bedauerns über die Opfer, wie ihr das Attentat den Abend verdorben hat.

"Mir geht es gut", sagt Syssojewa in dem Interview. "Es ist nur schade, dass man das Feuerwerk in Saint-Tropez abgesagt hat." "Wir waren so frustriert", sagte sie. "Wir wollten das Feuerwerk sehen, aber dann ist dieses schreckliche Ereignis geschehen - und man hat alles abgesagt!"

...идеальная женщина #кристинасысоева#сысоева#thebest# @khristinasiberia

Ein von Юлька Чаловская (@ulek13) gepostetes Foto am

Mittlerweile macht die unfassbare Reaktion der exzentrischen Society-Lady auch in den Medien die Runde und erzeugt vielfach großes Kopfschütteln über so viel Arroganz und Ignoranz.

js

Alle aktuellen Meldungen zu den Ereignissen nach dem Attentat von Nizza lesen sie in unserem News-Blog.

 

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Giftfund in Köln: Tunesier hätte Hunderte töten können - Terrorplan „sehr wahrscheinlich“

Giftfund in Köln: Tunesier hätte Hunderte töten können - Terrorplan „sehr wahrscheinlich“

„Ekelhaft“ oder „normale Höflichkeit“? Eine Geste von Donald Trump sorgt für Wirbel

„Ekelhaft“ oder „normale Höflichkeit“? Eine Geste von Donald Trump sorgt für Wirbel

Türkei-Wahl 2018: Erste Teilergebnisse liegen vor - drei Deutsche festgenommen - Oppositionspolitiker erschossen

Türkei-Wahl 2018: Erste Teilergebnisse liegen vor - drei Deutsche festgenommen - Oppositionspolitiker erschossen

Asyl für Mörder, Drogenhändler, Vergewaltiger? Dokumente sollen schlimme Einzelfälle enthüllen

Asyl für Mörder, Drogenhändler, Vergewaltiger? Dokumente sollen schlimme Einzelfälle enthüllen

Maybrit Illner: Darum fehlte die Talkmasterin in eigener ZDF-Sendung

Maybrit Illner: Darum fehlte die Talkmasterin in eigener ZDF-Sendung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren