Düsseldorf

Haftstrafen im Al-Kaida-Prozess verhängt

+
Polizisten sichern am 08.09.2014 in Düsseldorf das Gebäude des Oberlandesgerichtes. Am Donnerstag soll in Düsseldorf das Urteil im Al-Kaida-Prozess verkündet werden.

Düsseldorf - Im Düsseldorfer Al-Kaida-Prozess sind die vier Angeklagten zu hohen Freiheitsstrafen verurteilt worden. Das Oberlandesgericht verhängte am Donnerstag Strafen zwischen viereinhalb und neun Jahren Haft.

Der Hauptangeklagte Abdeladim El-K. (33) bekam wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung und der Vorbereitung einer staatsgefährdeten Straftat neun Jahre Haft.

Ebenfalls wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung wurden Jamil S. (34) zu sieben Jahren und Amid C. (23) zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt. Der vierte Angeklagte, Halil S. (30), erhielt eine Strafe von viereinhalb Jahren wegen Unterstützung einer terroristischen Vereinigung.

Die Wohngemeinschaft der jungen Muslime in der Nähe der Düsseldorfer Universität war rund um die Uhr observiert worden. Als die Aktivitäten in der Wohnung auf den Bau einer Bombe hindeuteten, wurden drei der Männer am 29. April 2011 festgenommen. Der vierte Angeklagte wurde später in Bochum verhaftet.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Terrorverdacht in London: Vier Tote und viele Verletzte 
Terrorverdacht in London: Vier Tote und viele Verletzte 
Wahl 2017 in den Niederlanden: Ab wann gibt es heute Ergebnisse?
Wahl 2017 in den Niederlanden: Ab wann gibt es heute Ergebnisse?
Erdogan droht Europäern: Werdet nicht mehr sicher sein
Erdogan droht Europäern: Werdet nicht mehr sicher sein
100 Prozent der Stimmen: Martin Schulz ist neuer SPD-Chef
100 Prozent der Stimmen: Martin Schulz ist neuer SPD-Chef
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab
Wahl 2017 in den Niederlanden im Ticker: Ministerpräsident Rutte hängt Wilders ab