Ex-Bundesminister mit Comeback

CSU: In dieser Funktion kommt Guttenberg zurück

+
Karl-Theodor zu Guttenberg mischt wieder in der bayerischen Politik mit.

München - Der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg wird in Deutschland wieder politisch aktiv. Er wird eine Rolle in der CSU einnehmen.

Update vom 24. Februar: Gibt es bald eine Rückkehr von "KT" auf die politische Bühne? Hinter den Kulissen nähert sich Karl-Theodor zu Guttenberg wieder der CSU an. Tatsächlich gibt es einige Anzeichen für ein Guttenberg-Comeback.

Der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg tritt einem Zeitungsbericht zufolge in das Wahlkampf-Kompetenzteam von CSU-Chef Horst Seehofer. Guttenberg solle die Partei in der Sicherheitspolitik sowie bei der Digitalisierung beraten, sagte Seehofer der „Süddeutschen Zeitung“ (Freitag). Aus der Zusammenarbeit seien aber „keine weiteren Schlüsse“ über weitere Aufgaben Guttenbergs zu ziehen.

Guttenberg war 2011 wegen einer Plagiataffäre um seine Doktorarbeit von allen politischen Ämtern zurückgetreten und danach mit seiner Familie in die USA gezogen. Spekulationen über eine mögliche Rückkehr in die deutsche Politik rissen nie ab.

Seehofer lobte Guttenberg als „herausragenden Kopf“, der sein Wissen und Können themenbezogen einbringen soll. Wie die Zeitung weiter berichtet, wird Guttenberg seinen Lebensmittelpunkt in den USA behalten und völlig frei in der Terminwahl sein. Guttenberg wolle lediglich seiner politischen Heimat helfen.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Özoguz will Stimmrecht für Migranten ohne deutschen Pass
Özoguz will Stimmrecht für Migranten ohne deutschen Pass
Salafisten-Festnahmen: Wie groß war die Terrorgefahr wirklich?
Salafisten-Festnahmen: Wie groß war die Terrorgefahr wirklich?
U-Ausschuss: Merkel will an Geheimdienst-Kooperation mit USA festhalten
U-Ausschuss: Merkel will an Geheimdienst-Kooperation mit USA festhalten
Türkei: Deutscher Korrespondent in Polizeigewahrsam
Türkei: Deutscher Korrespondent in Polizeigewahrsam
SPD weiter mit Rückenwind, AfD rutscht ab
SPD weiter mit Rückenwind, AfD rutscht ab