Gegen "herumwabernde Leitkultur"

Grüne: CSU immer populistischer und nationalistischer

+
Volker Beck (Grüne).

Berlin - Die Äußerungen der CSU zur Flüchtlingsdebatte werden nach Ansicht der Grünen im Bundestag immer populistischer und nationalistischer.

Der Innenexperte Volker Beck kritisierte am Dienstag die jüngste Forderung des CSU-Generalsekretärs Andreas Scheuer, wonach Flüchtlinge neben dem Grundgesetz auch die „deutsche Leitkultur“ anerkennen müssten. „Eine herumwabernde Leitkultur kann es in einer freiheitlichen Demokratie nicht geben“, erklärte Beck. „Wir brauchen eine Kultur des gegenseitigen Respekts und nicht der kulturellen Überheblichkeit.“

Den Begriff „Leitkultur“ verwendet mittlerweile nicht nur die CSU in der Flüchtlingsdebatte. Sogar SPD-Chef Sigmar Gabriel hatte im Interview mit der „Bild“-Zeitung in der vergangenen Woche gefordert, dass Flüchtlinge die „Spielregeln unseres Zusammenlebens“ kennen müssten und dass die ersten 20 Artikel der deutschen Verfassung „diese Leitkultur“ seien.

Scheuer ging allerdings noch weiter: „Deutsche Leitkultur ist viel mehr als das Grundgesetz.“ Integration könne nicht bedeuten, dass sich die einheimische Bevölkerung und die Flüchtlinge auf halbem Weg träfen und daraus eine neue Leitkultur entstehe. „Es gibt bei der Leitkultur nur eine Richtung: unsere Werte akzeptieren.“

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Türkei-Flagge: Twitter-Account von „Spiegel“-Chefredakteur gehackt
Türkei-Flagge: Twitter-Account von „Spiegel“-Chefredakteur gehackt
Ende der Koalitionsverhandlungen: Merkel hofft auf ein Datum
Ende der Koalitionsverhandlungen: Merkel hofft auf ein Datum
Tiefschlag vor Parteitag: SPD fällt in ZDF-Umfrage auf Minusrekord
Tiefschlag vor Parteitag: SPD fällt in ZDF-Umfrage auf Minusrekord
Vor dem „GroKo“-Votum: SPD befürchtet das Schlimmste
Vor dem „GroKo“-Votum: SPD befürchtet das Schlimmste
EU bietet Großbritannien Ausstieg aus dem Brexit an
EU bietet Großbritannien Ausstieg aus dem Brexit an