"Deutschland Bordell Europas"

GroKo: Zoff um neues Prostitutionsgesetz

Berlin - Im Ringen um eine Reform des Prostitutionsgesetzes wird der Ton zwischen Union und SPD schärfer.

Der CSU-Politiker Max Straubinger sagte der „Passauer Neuen Presse“ (Freitag): „Das rot-grüne Prostitutionsgesetz aus dem Jahr 2002 hat überhaupt erst dazu geführt, dass Deutschland zum Bordell Europas geworden ist.“ Forderungen aus der Union nach einem Mindestalter von 21 Jahren für Huren oder verpflichtende Gesundheitsuntersuchungen stoßen bei der SPD bisher auf Widerstand.

Die SPD strebt hingegen eine Genehmigungspflicht und mehr Kontrolle bei Bordellen an. SPD-Fraktionsvize Carola Reimann sagte der dpa: „Alle Maßnahmen müssen dazu dienen, den Schutz der Frauen zu verbessern.“ Am kommenden Donnerstag ist im Bundesfamilienministerium ein erstes Gespräch zwischen den Fachpolitikern der Koalition geplant, wie das Ministerium am Freitag bestätigte.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Meistgelesen

100 Prozent der Stimmen: Martin Schulz ist neuer SPD-Chef
100 Prozent der Stimmen: Martin Schulz ist neuer SPD-Chef
Wahlsiegerin Kramp-Karrenbauer: „Martin Schulz ist zu schlagen“
Wahlsiegerin Kramp-Karrenbauer: „Martin Schulz ist zu schlagen“
Experte: Darum ist AfD am Aufwind der CDU beteiligt
Experte: Darum ist AfD am Aufwind der CDU beteiligt
Dieser Abgeordnete wird als Held von London gefeiert
Dieser Abgeordnete wird als Held von London gefeiert
Razzien in London und Birmingham: Polizei nimmt Verdächtige fest
Razzien in London und Birmingham: Polizei nimmt Verdächtige fest