Forschungsergebnisse zu Missbrauch in Katholischer Kirche

+
Priester mit Rosenkranz. Emotionale und sexuelle Unreife, Persönlichkeitsstörungen und Pädophilie: Forscher haben Teilergebnisse zu Ursachen und Ausmaß der Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche veröffentlicht. Foto: Jochen Lübke/Archiv

Berlin (dpa) - Nach dem ersten Bekanntwerden von Missbrauchsfällen im großen Ausmaß in der katholischen Kirche im Jahr 2010 liegen nun Teilergebnisse eines Forschungsprojekts zu Ursachen und Ausmaß vor.

Forscher stellten bei Geistlichen als Tätern unter anderem emotionale und sexuelle Unreife, Persönlichkeitsstörungen und Pädophilie fest. In die Untersuchung (Metaanalyse) flossen Studien aus neun Ländern ein, darunter Irland und den USA. Rund ein Drittel der Untersuchungen stammt aus Deutschland.

Anders als beim Missbrauch in Schulen und anderen Institutionen zählten in der katholischen Kirche in erster Linie Jungen zu den Opfern, berichtet Harald Dreßing vom Zentralinstitut für seelische Gesundheit in Mannheim. Bis Ende 2017 wollen die Forscher durch das Studium von Personalakten und Interviews mit Tätern und Opfern ein genaueres Bild vom Ausmaß des Missbrauchs in Deutschland bekommen.

Metaanalyse

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Giftfund in Köln: Tunesier hätte Hunderte töten können - Terrorplan „sehr wahrscheinlich“

Giftfund in Köln: Tunesier hätte Hunderte töten können - Terrorplan „sehr wahrscheinlich“

„Ekelhaft“ oder „normale Höflichkeit“? Eine Geste von Donald Trump sorgt für Wirbel

„Ekelhaft“ oder „normale Höflichkeit“? Eine Geste von Donald Trump sorgt für Wirbel

Asyl für Mörder, Drogenhändler, Vergewaltiger? Dokumente sollen schlimme Einzelfälle enthüllen

Asyl für Mörder, Drogenhändler, Vergewaltiger? Dokumente sollen schlimme Einzelfälle enthüllen

IOM: Migranten von US-Schiff dürfen nach Italien

IOM: Migranten von US-Schiff dürfen nach Italien

“Unfaire Wirtschaftspraktiken“ - USA und China steuern auf einen Handelskrieg zu

“Unfaire Wirtschaftspraktiken“ - USA und China steuern auf einen Handelskrieg zu

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren