Für ausländischen Geheimdienst

Deutscher wegen Spionageverdacht verhaftet

Karlsruhe - Die Bundesanwaltschaft hat Haftbefehl gegen einen 31-jährigen Deutschen erlassen. Er soll für ausländische Nachrichtendienste spioniert haben.

Die Bundesanwaltschaft hat Haftbefehl gegen einen Deutschen erwirkt, der für ausländische Nachrichtendienste spioniert haben soll. Das teilte die Behörde von Generalbundesanwalt Harald Range am Donnerstag in Karlsruhe mit. Der Haftbefehl gegen den 31-jährigen ist demnach wegen „dringenden Verdachts der geheimdienstlichen Agententätigkeit“ erlassen worden.

Weitere Auskünfte, etwa um welche Nachrichtendienste es sich handelt, wollte die Behörde auf Nachfrage nicht geben. Der Mann sitzt ihren Angaben zufolge in Untersuchungshaft. Er sei bei Durchsuchungen am Mittwoch vorläufig festgenommen und am Donnerstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt worden, hieß es. Dieser habe den Haftbefehl erlassen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Meistgelesen

Neuer nordkoreanischer Raketentest gescheitert
Neuer nordkoreanischer Raketentest gescheitert
Nordkoreas "Tag der Sonne" als Drohgebärde gegen die USA
Nordkoreas "Tag der Sonne" als Drohgebärde gegen die USA
Neuer PISA-Report: Was klappt an unseren Schulen und was nicht?
Neuer PISA-Report: Was klappt an unseren Schulen und was nicht?
Referendum in der Türkei: Warum Türken auch hier teilnehmen dürfen
Referendum in der Türkei: Warum Türken auch hier teilnehmen dürfen
Trump droht Nordkorea - und schickt Flugzeugträger dann in die Irre
Trump droht Nordkorea - und schickt Flugzeugträger dann in die Irre