Islamistischer Hintergrund vermutet

Bilder vom Großeinsatz in Chemnitz: Die Suche nach Jaber A.

Polizeieinsatz in Chemnitz.
1 von 52
Die Polizei in Chemnitz fand Sprengstoff in einer Wohnung. Der Tatverdächtige wird bei einem Großeinsatz gesucht.
Polizeieinsatz in Chemnitz.
2 von 52
Die Polizei in Chemnitz fand Sprengstoff in einer Wohnung. Der Tatverdächtige wird bei einem Großeinsatz gesucht.
Dieser Syrer wird nach dem Sprengstofffund in Chemnitz gesucht.
3 von 52
Dieser Syrer wird nach dem Sprengstofffund in Chemnitz gesucht.
Polizeieinsatz in Chemnitz.
4 von 52
Die Polizei in Chemnitz fand Sprengstoff in einer Wohnung. Der Tatverdächtige wird bei einem Großeinsatz gesucht.
Polizeieinsatz in Chemnitz.
5 von 52
Die Polizei in Chemnitz fand Sprengstoff in einer Wohnung. Der Tatverdächtige wird bei einem Großeinsatz gesucht.
Polizeieinsatz in Chemnitz.
6 von 52
Die Polizei in Chemnitz fand Sprengstoff in einer Wohnung. Der Tatverdächtige wird bei einem Großeinsatz gesucht.
Terror-Alarm, Chemnitz, Syrer, Sprengstoff
7 von 52
Die Polizei in Chemnitz fand Sprengstoff in einer Wohnung. Der Tatverdächtige wird bei einem Großeinsatz gesucht.
Terror-Alarm, Chemnitz, Syrer, Sprengstoff
8 von 52
Die Polizei in Chemnitz fand Sprengstoff in einer Wohnung. Der Tatverdächtige wird bei einem Großeinsatz gesucht.
Terror-Alarm, Chemnitz, Syrer, Sprengstoff
9 von 52
Die Polizei in Chemnitz fand Sprengstoff in einer Wohnung. Der Tatverdächtige wird bei einem Großeinsatz gesucht.

Chemnitz - Nach dem Großeinsatz in Chemnitz wegen möglicher Anschlagsvorbereitungen sucht die Polizei nach einem Verdächtigen aus Syrien. Es handele sich um den 22-jährigen Jaber A.

Der in Syrien geborene Mann stehe im Verdacht, einen Sprengstoffanschlag vorbereitet zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Meistgelesen

Özoguz will Stimmrecht für Migranten ohne deutschen Pass
Özoguz will Stimmrecht für Migranten ohne deutschen Pass
U-Ausschuss: Merkel will an Geheimdienst-Kooperation mit USA festhalten
U-Ausschuss: Merkel will an Geheimdienst-Kooperation mit USA festhalten
Türkei: Deutscher Korrespondent in Polizeigewahrsam
Türkei: Deutscher Korrespondent in Polizeigewahrsam
SPD weiter mit Rückenwind, AfD rutscht ab
SPD weiter mit Rückenwind, AfD rutscht ab
Nach Krawall-Konferenz: Presse zweifelt an Trumps Verstand
Nach Krawall-Konferenz: Presse zweifelt an Trumps Verstand