Wahlveranstaltung verwechselt

Berlusconi wirbt aus Versehen für Linke

Mailand - Dem ehemaligen italienischen Regierungschef Silvio Berlusconi ist im Wahlkampf vor den Regionalwahlen in Italien ein peinlicher Fehler unterlaufen.

Der 78-Jährige nahm in Segrate bei Mailand am Straßenfest des konkurrierenden Mitte-Links-Kandidaten Paolo Micheli teil und warb für diesen, wie die Nachrichtenagentur Ansa unter Berufung auf Micheli berichtete. Er blieb demnach etwa fünf Minuten, bis er merkte, dass er das falsche Fest erwischt hatte. Ursprünglich wollte Berlusconi zu der Veranstaltung seiner Mitte-Rechts-Kandidatin Tecla Fraschini, die in der Nähe stattfand.

„Berlusconi hat sich mit einigen Jugendlichen unterhalten, hat sie gefragt, wie der Name des Kandidaten lautet“, berichtete Micheli laut Ansa. „Dann hat er ihnen gesagt: „Am Sonntag findet ihr etwas Zeit, um für Paolo zu stimmen“, bevor er bemerkt hat, dass er auf dem falschen Fest ist.“ Berlusconi droht mit seiner Mitte-Rechts-Partei Forza Italia laut Umfragen ein schlechtes Ergebnis bei den Wahlen in sieben Regionen und mehr als 1000 Kommunen am Sonntag.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Meistgelesen

Ticker zum NSU-Prozess: Plädoyer wird um eine Woche vertagt
Ticker zum NSU-Prozess: Plädoyer wird um eine Woche vertagt
Türkei-Konflikt: Nutzt Erdogan Deutsche als Geiseln?
Türkei-Konflikt: Nutzt Erdogan Deutsche als Geiseln?
Versicherungen schätzen: So hoch ist der Schaden der G20-Krawalle
Versicherungen schätzen: So hoch ist der Schaden der G20-Krawalle
Rote-Flora-Macher weisen Schuld zurück: „Sind radikal, aber nicht doof“
Rote-Flora-Macher weisen Schuld zurück: „Sind radikal, aber nicht doof“
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen