Druck auf die Länder

Bayern bringt Gebäudesanierung erneut in den Bundesrat

+
Die CSU will den Handwerkerbonus beibehalten. Foto: Jens Wolf/Archiv

München - Im Streit über einen Steuerzuschuss für die energetische Gebäudesanierung will die bayerische Staatsregierung den Druck auf die übrigen Bundesländer erhöhen.

"Wer den Klimaschutz ernst nimmt, kann die Förderung nicht ablehnen", sagte Landeswirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) der Deutschen Presse-Agentur in München. Bayern hat die Forderung auf die Tagesordnung der Bundesratssitzung am Freitag setzen lassen.

Der Steuerbonus soll Hausbesitzer dazu animieren, ihre Gebäude heizungs- und wärmetechnisch auf den neuesten Stand zu bringen.

Bundesregierung zur Energieeffizienz

Kommentare

Meistgelesen

Trump schließt in China Abkommen über 250 Milliarden Dollar
Trump schließt in China Abkommen über 250 Milliarden Dollar
Nato berät schwierige Lage in Afghanistan
Nato berät schwierige Lage in Afghanistan
Scholz verteidigt Entscheidung für G20 und entschuldigt sich
Scholz verteidigt Entscheidung für G20 und entschuldigt sich
Unschuldig in Haft: Opfer können mehr Entschädigung erhalten
Unschuldig in Haft: Opfer können mehr Entschädigung erhalten
Ministerrücktritt weckt neue Zweifel an britischer Regierung
Ministerrücktritt weckt neue Zweifel an britischer Regierung