Auschwitz Komitee zeichnet Justizminister Maas aus

+
Das Internationale Auschwitz Komitee ehrt Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) mit der Auszeichnung "Gabe der Erinnerung". Foto: Paul Zinken/Archiv

Berlin (dpa) - Das Internationale Auschwitz Komitee ehrt Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) mit der Auszeichnung "Gabe der Erinnerung".

Maas habe in den vergangenen Monaten - trotz persönlicher Verunglimpfungen - in politisch herausgehobenen Situationen konsequent und überzeugend die Demokratie verteidigt, erklärte der Exekutiv-Vizepräsident des Komitees, Christoph Heubner.

Auch seine Haltung in der Flüchtlingsfrage sei beeindruckend. "Deswegen soll er diese Auszeichnung gerade in diesen Tagen der Herausforderung der Demokratie durch islamistischen Terror und rechte Demagogen erhalten", sagte Heubner.

Die "Gabe der Erinnerung" ist eine Skulptur, die an das Leiden der Häftlinge im Vernichtungslager Auschwitz erinnern soll. Die Auszeichnung erhielten bislang unter anderem Papst Franziskus, Kanzlerin Angela Merkel (CDU)und der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel.

Kommentare

Meistgelesen

Türkei-Konflikt: Nutzt Erdogan Deutsche als Geiseln?
Türkei-Konflikt: Nutzt Erdogan Deutsche als Geiseln?
Ticker zum NSU-Prozess: Plädoyer wird um eine Woche vertagt
Ticker zum NSU-Prozess: Plädoyer wird um eine Woche vertagt
Versicherungen schätzen: So hoch ist der Schaden der G20-Krawalle
Versicherungen schätzen: So hoch ist der Schaden der G20-Krawalle
Ankara: Beziehungen zu Deutschland nicht auf Basis von "Drohungen" möglich
Ankara: Beziehungen zu Deutschland nicht auf Basis von "Drohungen" möglich
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen