Syrien

Aktivisten: IS-Miliz lässt 270 von 400 Geiseln frei

Damaskus - Die Dschihadistenmiliz "Islamischer Staat" soll von den 400 Menschen, die vor wenigen Tagen aus der ostsyrischen Stadt Deir Essor zur Geisel genommen wurden, mehr als die Hälfte wieder frei gelassen haben.  

Wenige Tage nach der Verschleppung von 400 Zivilisten aus der ostsyrischen Stadt Deir Essor hat die Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) Aktivisten zufolge 270 ihrer Geiseln wieder freigelassen. Bei den am Dienstagabend freigelassenen Menschen handele es sich um Frauen, Kinder sowie alte Menschen, erklärte der Leiter der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte, Rami Abdel Rahman, am Mittwoch. 

Die Angaben der in Großbritannien beheimateten Gruppe waren für Medien zunächst nicht zu bestätigen.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Meistgelesen

Neuer PISA-Report: Was klappt an unseren Schulen und was nicht?
Neuer PISA-Report: Was klappt an unseren Schulen und was nicht?
Trump droht Nordkorea - und schickt Flugzeugträger dann in die Irre
Trump droht Nordkorea - und schickt Flugzeugträger dann in die Irre
Umfrage zur Bundestagswahl: Die AfD legt wieder zu
Umfrage zur Bundestagswahl: Die AfD legt wieder zu
Überwältigende Mehrheit: Britisches Parlament für Neuwahlen 
Überwältigende Mehrheit: Britisches Parlament für Neuwahlen 
Trump: Neue Twitter-Enthüllung dürfte ihn nicht freuen
Trump: Neue Twitter-Enthüllung dürfte ihn nicht freuen