Unter Drogen gesetzt und erschossen

Afghanistan: Polizist tötet sieben Kollegen

Kabul - Erst mischte er ihnen Drogen ins Essen, dann erschoss er sie: Ein afghanischer Polizist tötet sieben seiner Kollegen. Er soll Verbindungen zur Taliban gehabt haben.

Ein afghanischer Polizist hat in der Provinz Urusgan im Süden des Landes sieben seiner Kollegen getötet. Der Angreifer habe Verbindungen zu den Taliban gehabt, sagte der Sprecher der Provinzregierung, Dost Mohammad Najab, am Mittwoch. Der Attentäter habe seinen Kollegen am Dienstagabend Drogen ins Essen gemischt und sie dann erschossen. Anschließend sei er mit einem Polizeifahrzeug geflohen. Der Vorfall ereignete sich am Rande der Provinzhauptstadt Tarin Kot.

Am Dienstag hatte ein afghanischer Soldat in Kabul das Feuer auf ausländische Soldaten eröffnet und einen US-General getötet. 14 afghanische und internationale Soldaten waren verwundet worden, darunter ein Bundeswehr-General.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Meistgelesen

Umfrage zur Bundestagswahl: SPD verliert deutlich - Merkel im Aufwind
Umfrage zur Bundestagswahl: SPD verliert deutlich - Merkel im Aufwind
Neuer PISA-Report: Was klappt an unseren Schulen und was nicht?
Neuer PISA-Report: Was klappt an unseren Schulen und was nicht?
Einzelzelle in Stammheim: So ergeht es dem BVB-Attentäter im Gefängnis
Einzelzelle in Stammheim: So ergeht es dem BVB-Attentäter im Gefängnis
Trump droht Nordkorea - und schickt Flugzeugträger dann in die Irre
Trump droht Nordkorea - und schickt Flugzeugträger dann in die Irre
Umfragen zur Bundestagswahl: AfD fällt hinter die Linke zurück
Umfragen zur Bundestagswahl: AfD fällt hinter die Linke zurück