Zwölfjährige Täterin

Washington: Deutsche soll Mitschüler niedergestochen haben

Eine zwölfjährige Deutsche hat nach Angaben der Polizei eine grausame Tat begangen - und an einer Privatschule in der US-Hauptstadt Washington einen Mitschüler niedergestochen.

Washington - Bei dem Mädchen soll es sich Medienberichten zufolge um die Tochter eines Angehörigen der deutschen Botschaft handeln.

Eine renommierte Privatschule wird zum Schauplatz der Tragödie 

Die Polizei bestätigte lediglich, das Mädchen genieße diplomatische Immunität und sei deswegen bisher nicht festgenommen worden. Opfer der Messerattacke ist ein 13 Jahre alter Junge. Der Vorfall ereignete sich den Berichten zufolge an der British International School, einer renommierten Privatschule.

Den Angaben der Polizei zufolge fanden alarmierte Einsatzkräfte den 13-Jährigen mit mehreren Messerstichen auf dem Schulgelände vor. Er wurde im Krankenhaus behandelt. Die Verletzungen seien nicht lebensgefährlich.

Die Schule und die deutsche Botschaft äußerten sich auf Anfrage nicht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Sechsjähriger Junge in Schweizer Alpen von Stein erschlagen

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Als Warnung: Eltern posten Schock-Foto von sterbender Tochter (15)

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Vater (†63) und Tochter (†5) tot in Haus gefunden: Schlimmste Befürchtung bestätigt

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Neue Details zum Mordfall Sophia L. in spanischen Medien

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Lkw kracht in Stauende: Ein Toter und Schwerverletzte - aber es war nicht der einzige Unfall

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren