Kein terroristischer Hintergrund

Zwei Tote bei Schießerei und Geiselnahme in Sydney

+
Die Polizei nahm einen Mann wegen Behinderung der Polizeiarbeit fest.

Sydney - Bei einem mehrstündigen Geiseldrama in der australischen Metropole Sydney sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Die Polizei nahm eine Person fest.

Einer der beiden Toten war der Geiselnehmer, wie die Polizei mitteilte. Die Tat am Montag habe keinen terroristischen Hintergrund gehabt, dem Vernehmen nach ging es um einen familieninternen Streit.

Anwohner hörten am Morgen mehrere Schüsse gehört. Die alarmierte Polizei fand in einem Vorort südlich von Sydney drei Verletzte. Ein Mann (43) starb auf der Straße. Der Täter verschanzte sich. Als die Polizei das Gebäude nach sechs Stunden stürmte, befreite sie drei Geiseln, den Täter (33) habe man tot entdeckt.

Die Polizei nahm einen Mann fest: Er habe die Polizeiarbeit behindert.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Horror auf Mallorca: Mann schießt mit Schrotflinte in Café um sich
Horror auf Mallorca: Mann schießt mit Schrotflinte in Café um sich
Eine Tote, Brände nach Blitzeinschlägen und Verkehrschaos nach Starkregen
Eine Tote, Brände nach Blitzeinschlägen und Verkehrschaos nach Starkregen
Blackout von 1977: New Yorks dunkelste Nacht
Blackout von 1977: New Yorks dunkelste Nacht
U-Bahn-Schubser mehrfach durch Gewalttaten aufgefallen
U-Bahn-Schubser mehrfach durch Gewalttaten aufgefallen
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben
Volksfest-Randale und sexuelle Übergriffe in Schwaben