Körperverletzung im Amt

Nicht zur Toilette gelassen - Polizisten verurteilt

Mosbach - Nachdem sie einen Autofahrer bei einer Kontrolle nicht auf die Toilette ließen, sind zwei Polizisten wegen Körperverletzung im Amt verurteilt worden.

Die beiden Beamten hatten dem heute 59-Jährigen den Gang zur Toilette verweigert, obwohl dieser darauf gedrängt hatte. Das Landgericht Mosbach in Baden-Württemberg verhängte dafür am Freitag eine Bewährungsstrafe von sechs Monaten gegen den einen und eine Geldstrafe von 9000 Euro gegen den anderen Polizisten. Beim Versuch, dem Mann Handschellen anzulegen, hatte dieser laut Anklage seinen Stuhlgang nicht mehr halten können. In seiner Urteilsbegründung sagte der Vorsitzende Richter, den Beamten sei es um eine Disziplinierung des Fahrers gegangen und nicht um Strafverfolgung. Der Autofahrer sei außerdem kooperativ gewesen. Die Polizisten hätten zeigen wollen, „wer der Chef ist“.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Meistgelesen

Ganz Deutschland lacht über diesen Zettel an einem Supermarkt-Fenster
Ganz Deutschland lacht über diesen Zettel an einem Supermarkt-Fenster
Angeblich frei umherlaufender Löwe hält französische Polizei in Atem
Angeblich frei umherlaufender Löwe hält französische Polizei in Atem
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
Kettensägen-Angreifer hat bei der Festnahme Armbrüste dabei
40.000 Festival-Besucher singen Linkin-Park-Song - Gänsehaut!
40.000 Festival-Besucher singen Linkin-Park-Song - Gänsehaut!
Diese TV-Moderatorin ruinierte ihre Karriere, weil sie ein Bier trank
Diese TV-Moderatorin ruinierte ihre Karriere, weil sie ein Bier trank