Niemand hörte ihre Hilferufe

Zwei Nonnen stecken fast drei Tage lang in Aufzug fest

+
Zwei Nonnen steckten in Rom drei Tage lang in einem Aufzug fest (Symbolbild).

Rom - In einem Frauenkloster in Rom haben zwei Nonnen fast drei Tage lang in einem Aufzug festgesteckt, ohne dass jemand ihre Hilferufe erhöht hätte.

Die 58 und 68 Jahre alten Ordensschwestern aus Irland und Neuseeland waren nach einem Bericht der Zeitung "Giornale di Brescia" am Freitagnachmittag in den Aufzug gestiegen - und steckengeblieben. Das Kloster, in dem Nonnen während ihres Rom-Aufenthaltes nächtigen können, war zu den Zeitpunkt und während des Wochenendes menschenleer.

Erst am Montagmorgen sei eine Putzfrau gekommen und habe das Unglück bemerkt, schrieb die Zeitung weiter. Sie habe die Polizei alarmiert, die den Aufzug wieder in Gang gesetzt habe. Die beiden Nonnen wurden dem Bericht zufolge mit Flüssigkeitsmangel ins Krankenhaus gebracht.

AFP

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Unbekannter verschenkt Geld in Konstanz
Unbekannter verschenkt Geld in Konstanz
Polizei rätselt über totes Baby in Altkleidersack
Polizei rätselt über totes Baby in Altkleidersack
Spaziergänger findet Vater und Sohn tot im Auto
Spaziergänger findet Vater und Sohn tot im Auto
Vor den Augen ihres Vaters: 17-Jährige von Zug erfasst und getötet
Vor den Augen ihres Vaters: 17-Jährige von Zug erfasst und getötet
Paula (17) flieht von eigener Geburtstagsfeier und stirbt: Was ist geschehen?
Paula (17) flieht von eigener Geburtstagsfeier und stirbt: Was ist geschehen?