Motiv noch unklar 

Zwei Jugendliche sollen Feuer in Freiburger Schule gelegt haben

Rund zwei Wochen nach einem Feuer in einer Freiburger Schule hat die Polizei zwei verdächtige Jugendliche ermittelt.

Freiburg - Die 14- und 15-Jährigen seien dringend tatverdächtig, den Brand gelegt zu haben, teilten die Ermittler am Mittwoch mit. Sie haben den Angaben zufolge zugegeben, zur Tatzeit am Tatort gewesen zu sein. Sie beschuldigten sich jedoch gegenseitig, das Feuer mit Benzin gelegt zu haben. Die zwei Jungen sind laut Polizei keine Schüler der betroffenen Schule. Ihr Motiv sei noch unklar. Auf ihre Spur waren die Ermittler durch den Hinweis eines Zeugen gekommen. Der Brand hatte sich an einem Sonntagabend Anfang Januar ereignet.

Bei dem Feuer entstand hoher Sachschaden. Verletzt wurde niemand. Wegen der Sanierungsarbeiten muss die Schule nach Angaben des Schulleiters für mindestens acht Wochen geschlossen bleiben. Die rund 200 Schüler der als Werkrealschule geführten Einrichtung werden in dieser Zeit an anderen Schulen unterrichtet.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Leiche von rechtsextremem Hogesa-Mitgründer gefunden

Leiche von rechtsextremem Hogesa-Mitgründer gefunden

Tagelange Jagd nach Killer-Wels im Dreieichpark - Fischer macht Fund 

Tagelange Jagd nach Killer-Wels im Dreieichpark - Fischer macht Fund 

Plötzlich riesige Beule bei Laster - Großeinsatz der Feuerwehr auf Autobahn

Plötzlich riesige Beule bei Laster - Großeinsatz der Feuerwehr auf Autobahn

Zug kracht in Auto - Fahrerin tot: Und es war nicht der erste tödliche Unfall an diesem Bahnübergang

Zug kracht in Auto - Fahrerin tot: Und es war nicht der erste tödliche Unfall an diesem Bahnübergang

Polizisten stoppen BMW-3-Fahrer 

Polizisten stoppen BMW-3-Fahrer 

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren