Lokführer wurde schlecht

Zug rast gegen Prellbock: 17 Verletzte

+

In Tschechien ist ein mit knapp 100 Menschen besetzter Expresszug gegen einen Prellbock gefahren. 

Prerov - „Dem Lokführer ist bei der Einfahrt in den Bahnhof schlecht geworden“, teilte ein Sprecher der Feuerwehr am Montag in der Stadt Prerov, rund 20 Kilometer südöstlich von Olomouc (Olmütz) mit. 

15 Fahrgäste und zwei Zugbegleiter wurden demnach mit Prellungen, Schürfwunden oder Knochenbrüchen in Krankenhäuser gebracht. Die Polizei hat Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Lokführer ein Haltesignal überfahren und zuletzt noch eine ruckartige Notbremsung eingeleitet. Der Sachschaden wurde auf umgerechnet knapp 800.000 Euro geschätzt.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Mr. Pokee: Mannheims süßester Igel wird zum Star
Mr. Pokee: Mannheims süßester Igel wird zum Star
Steine des Kölner Doms sollen vor Lkw-Anschlägen schützen
Steine des Kölner Doms sollen vor Lkw-Anschlägen schützen
Überschwemmungen in Sierra Leone: Mehr als 500 Tote befürchtet
Überschwemmungen in Sierra Leone: Mehr als 500 Tote befürchtet
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Junge Urlauberin löst mit Notfall-App Großeinsatz aus
Schatzsucher finden Hitlers geheime Verschlüsselungs-Maschine im Wald
Schatzsucher finden Hitlers geheime Verschlüsselungs-Maschine im Wald