Zum Glück keine Verletzten

Zu faul für Parkplatzsuche: Mann stellt Auto auf Bahngleisen ab - dann kracht‘s

+
Der Wagen des Mannes wurde durch den Crash schwer beschädigt.

Ratingen - Ein Autofahrer hat seinen Pkw im nordrhein-westfälischen Ratingen auf einem Bahnübergang geparkt und damit einen Zusammenstoß mit einem Güterzug verursacht.

 Kurz nachdem der Mann und seine Beifahrerin ausgestiegen waren, traf der Zug das Auto in Ratingen und beschädigte es schwer. Verletzt wurde nach Angaben der Feuerwehr vom Sonntag niemand. Fahrer und Beifahrerin hatten demnach einen Parkplatz an einem Ausflugslokal gesucht, was bei schönem Wetter aber schwierig war, sodass der Mann das Auto auf dem unbeschrankten Bahnübergang abstellte. 

Als beide ausgestiegen waren, machten Passanten ihn laut Feuerwehr noch darauf aufmerksam, dass die Strecke befahren werde. Trotzdem kam es zur Kollision - als der Zug sich dem Hindernis näherte, konnte er nicht mehr rechtzeitig bremsen.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Unbekannter verschenkt Geld in Konstanz
Unbekannter verschenkt Geld in Konstanz
Polizei rätselt über totes Baby in Altkleidersack
Polizei rätselt über totes Baby in Altkleidersack
Spaziergänger findet Vater und Sohn tot im Auto
Spaziergänger findet Vater und Sohn tot im Auto
Unfassbar dreist: Geisterfahrer benutzt Rettungsgasse
Unfassbar dreist: Geisterfahrer benutzt Rettungsgasse
Vor den Augen ihres Vaters: 17-Jährige von Zug erfasst und getötet
Vor den Augen ihres Vaters: 17-Jährige von Zug erfasst und getötet