Schmuckstück

Zöllner entdecken Goldkrone im Rucksack

+
Eine Krone aus Gold haben Zöllner am Düsseldorfer Flughafen im Rucksack eines Reisenden aus dem Iran entdeckt.

Düsseldorf - Luxusuhren oder Zigaretten versuchen Reisende gerne mal durch den Zoll zu schmuggeln. Einen kuriosen Gegenstand hatte nun eine Frau in ihrem Gepäck.

Eine Krone aus Gold haben Zöllner am Düsseldorfer Flughafen im Rucksack eines Reisenden aus dem Iran entdeckt. Als die Beamten bei einer Kontrolle das Gepäck des 43-Jährigen durchsuchten, fanden sie neben Hunderten Zigaretten die 126 Gramm schwere Krone. „Mit Schmuck haben wir oft zu tun, aber eine Krone hatten wir noch nie“, sagte ein Sprecher des Hauptzollamts am Dienstag.

Der Reisende aus Teheran habe angegeben, dass das kostbare Stück ein Hochzeitsgeschenk sei. Der Zoll schätzt der Wert der 18-karätigen Krone auf 3500 Euro. Da er die knapp 850 Euro Einfuhrabgabe direkt bezahlen konnte, durfte der Mann die Krone mitnehmen. Die Zöllner leiteten ein Verfahren wegen versuchter Steuerhinterziehung ein.

Eine „Oster-Überraschung“ hat kürzlich der Zoll in Speyer entdeckt. Schokolade war auch dabei.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

30-Jähriger weigert sich zuhause auszuziehen - so urteilte ein Richter

30-Jähriger weigert sich zuhause auszuziehen - so urteilte ein Richter

Dieb (13) wird von Kaufhaus-Detektiv erwischt - dann passiert etwas Schreckliches

Dieb (13) wird von Kaufhaus-Detektiv erwischt - dann passiert etwas Schreckliches

Spektakuläre Aufnahmen! Tornado über Deutschland gefilmt

Spektakuläre Aufnahmen! Tornado über Deutschland gefilmt

Sind das die dümmsten Dealer der Welt? 67 Kilo Haschisch an Polizei ausgeliefert

Sind das die dümmsten Dealer der Welt? 67 Kilo Haschisch an Polizei ausgeliefert

„Ganzer Ort abgesoffen“ - Heftige Unwetter wüten in Deutschland 

„Ganzer Ort abgesoffen“ - Heftige Unwetter wüten in Deutschland 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.