Zwischenfall in Charleston

Zentrum abgesperrt: Angestellter erschießt Mann und nimmt Geiseln

+
Schüsse in South Carolina

Während des Zwischenfalls war das historische Zentrum der Stadt abgesperrt. Den Angaben der Polizei zufolge war der Mann in der Vergangenheit mehrmals wegen psychischer Probleme auffällig geworden.

Charleston - Ein aufgebrachter Angestellter hat in einem Restaurant der auch bei Touristen beliebten US-Stadt Charleston einen Menschen erschossen. Die Polizei überwältigte den Mann am Donnerstag, nachdem er kurzzeitig mehrere Geiseln genommen hatte. Dabei wurde er angeschossen und kam in kritischem Zustand ins Krankenhaus.

Restaurantbesucher sagten der Zeitung „The Post and Courier“, der Mann habe mit einer Waffe in der Hand die Küche betreten und gerufen: „Es gibt jetzt einen neuen Boss in der Stadt.“ Der Restaurantbesitzer sagte dem Sender CNN, der Angestellte habe vermutlich aus Rache auf einen Koch geschossen.

Schüsse in South Carolina

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Großbrand in Bremer Werft: Mehr als 100 Feuerwehrleute kämpfen gegen Flammen

Großbrand in Bremer Werft: Mehr als 100 Feuerwehrleute kämpfen gegen Flammen

Leiche von rechtsextremem Hogesa-Mitgründer gefunden

Leiche von rechtsextremem Hogesa-Mitgründer gefunden

Der „König der Trucker“ ist tot - Trauer um die A3-Legende 

Der „König der Trucker“ ist tot - Trauer um die A3-Legende 

Tagelange Jagd nach Killer-Wels im Dreieichpark - Fischer macht Fund 

Tagelange Jagd nach Killer-Wels im Dreieichpark - Fischer macht Fund 

Verdächtiger Gegenstand in Wohnung gefunden: Polizei liefert erschreckende Details

Verdächtiger Gegenstand in Wohnung gefunden: Polizei liefert erschreckende Details

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren