Auf einem Sportplatz

Wildcamper in Baden-Württemberg erwarten Ankunft Jesu Christi

+
Eine Gruppe Wildcamper erwartet die Ankunft Jesu Christi.

Einen ungewöhnlichen Grund für ihre Anwesenheit auf einem Sportplatz nannten Wildcamper in Baden-Württemberg. Sie erwarten offenbar die Ankunft von Jesus Christus.

Wernau - Eine Gruppe von Wildcampern hat der Polizei in Baden-Württemberg eine ungewöhnliche Erklärung für ihr Lager auf einem Sportplatz geliefert. Wie die Polizei in Reutlingen am Donnerstag mitteilte, begründeten die 13 Franzosen ihre Anwesenheit samt Wohnwagengespannen auf dem Gelände eines Sportvereins in Wernau "mit einer zu erwartenden Erscheinung von Jesus Christus".

Diese erwarteten sie demnach für die kommenden Tage. Die Beamten nahmen dies den Angaben zufolge zur Kenntnis und meldeten es der Stadtverwaltung. "Offenbar haben ähnliche Gruppen bereits früher vergeblich auf die Ankunft Jesu Christi gewartet", hieß es im Polizeibericht.

afp

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Angler finden Tigerpython an der Weser

Angler finden Tigerpython an der Weser

Temperatursturz zum kalendarischen Sommeranfang

Temperatursturz zum kalendarischen Sommeranfang

Fußball-Fans könnten hier und da im Freien nass werden

Fußball-Fans könnten hier und da im Freien nass werden

Getötete 16-Jährige: Verdächtiger war wohl Zufallsbekanntschaft

Getötete 16-Jährige: Verdächtiger war wohl Zufallsbekanntschaft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren