Aneta K. sitzt in U-Haft

Wieder eine Todespflegerin am Werk? Polizei sucht weitere Opfer dieser Frau

+

Ist wieder eine Todespflegerin unterwegs? Die Polizei Duisburg sucht nach Personen, die Aneta Kurkowska kennen. Sie steht im Verdacht, einen 87-Jährigen mit einer Überdosis Medikamente getötet zu haben. 

Wer kennt die 30-jährige Aneta Kurkowska? Wo hat sie im vergangenen Jahr oder auch früher gearbeitet und ältere Menschen betreut? Die Frau steht im dringenden Verdacht, für den Tod eines 87-jährigen Mannes aus Dinslaken verantwortlich zu sein. Sie soll dem Demenzkranken das Medikament Tramadol verabreicht haben. Dabei handelt es sich um ein morphinhaltiges Schmerzmittel.

Lesen Sie auch: Hilfspfleger-Skandal: Polizei präsentiert neuen Ermittlungsstand

Und:

 

Hilfspfleger-Skandal wird Thema bei „Aktenzeichen XY“

Staatsanwaltschaft und Polizei müssen jetzt klären, ob es weitere Fälle gab, in denen sie ältere Menschen betreut hat und es während dessen zu Stürzen und/oder Todesfällen kam. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 11 unter der Rufnummer 0203 2800 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

mm/tz

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Nicht mehr im Gefängnis: Rätselraten um Aufenthaltsort der Christin Asia Bibi

Nicht mehr im Gefängnis: Rätselraten um Aufenthaltsort der Christin Asia Bibi

Unfassbar! Die jüngste Mutter der Welt! Fünfjährige bekommt Kind

Unfassbar! Die jüngste Mutter der Welt! Fünfjährige bekommt Kind

Einbrecher schlägt bei McDonalds Scheibe ein und flieht - kurz darauf scheppert es erneut

Einbrecher schlägt bei McDonalds Scheibe ein und flieht - kurz darauf scheppert es erneut

Heldentat von Melbourne macht sich für Obdachlosen bezahlt

Heldentat von Melbourne macht sich für Obdachlosen bezahlt

47 Tote bei Zusammenstoß zweier Busse in Simbabwe - auch Kinder

47 Tote bei Zusammenstoß zweier Busse in Simbabwe - auch Kinder

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren