Extreme Kaltfront

Wetter: „Eisige Polarnächte“ kommen am Wochenende nach Deutschland

Polizisten stehen in gelben Warnwesten auf einer Straße im Schnee, der Himmel ist noch etwas dunkel.
+
Polizisten bewachen den Grenzübergang Cinovec im Erzgebirge, wo sie eine frostige Nacht und einen frostigen Morgen erlebten, als die Temperaturen auf -10°C fielen. (Symbolbild).

Nachdem es vielerorts in Baden-Württemberg Winde, Glätte und Schneefall gab, stehen uns am Wochenende frostige Temperaturen bevor.

Stuttgart - Überall im Südwesten wo bis Donnerstagabend Schnee liegt, wo sich das Wetter beruhigt und der Himmel vorübergehend aufklart, geht es am Wochenende mit den nächtlichen Temperaturen bergab. Dann wird es bitterkalt. Tiefstwerte liegen in der Nacht zum Samstag laut wetter.de bei Minus 15 bis Minus fünf Grad, vereinzelt sogar noch darunter. Aber auch in den schneefreien Bereichen sinken die Temperaturen oft auf Minus vier bis Minus ein Grad. Ab Sonntag soll es dann wieder etwas milder werden. Dafür drohen erneut Glätte und Schnee.

Wie BW24* berichtet, kommen „eisige Polarnächte“ am Wochenende nach Deutschland.

Wetter: Minus-Rekord lässt Deutschland zittern - kälteste Nacht des Winters (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona-Ausbruch in Recklinghausen: Krankenhaus im Notbetrieb - so viele Mitarbeiter sind infiziert
Corona-Ausbruch in Recklinghausen: Krankenhaus im Notbetrieb - so viele Mitarbeiter sind infiziert
Corona-Ausbruch in Recklinghausen: Krankenhaus im Notbetrieb - so viele Mitarbeiter sind infiziert
FFP2-Masken: Diesen Fehler macht fest jeder
FFP2-Masken: Diesen Fehler macht fest jeder
FFP2-Masken: Diesen Fehler macht fest jeder
Rosenkohl ist recht unbeliebt - anders der Rotkohl
Rosenkohl ist recht unbeliebt - anders der Rotkohl
Rosenkohl ist recht unbeliebt - anders der Rotkohl
Coronavirus in Deutschland: Mehr als 30.000 Infizierte - Sechs Millionen Schutzmasken verschwinden spurlos
Coronavirus in Deutschland: Mehr als 30.000 Infizierte - Sechs Millionen Schutzmasken verschwinden spurlos
Coronavirus in Deutschland: Mehr als 30.000 Infizierte - Sechs Millionen Schutzmasken verschwinden spurlos

Kommentare