Entdeckung im Golf von Mexiko

Dieser See ist eine Sensation: Wer darin schwimmt, stirbt

+
Screenshot aus dem Video von Nautilus Live

Im Golf von Mexiko haben Forscher einen unterirdischen See entdeckt. Doch so faszinierend die Aufnahmen sind - wer hineinschwimmt, für den endet die Entdeckungstour tödlich.

Golf von Mexiko - Einen faszinierenden Fund machte ein internationales Team um die gemeinnützige Organisation Nautilus Live im Golf von Mexiko. Wie huffingtonpost.de berichtet, entdeckte das Forscherteam rund einen Kilometer unter der Meeresoberfläche einen unterirdischen See, der einen Durchmesser von 30 Metern hat. 

Auch die Forscher sind von dem Fund verblüfft: „Du tauchst zum Meeresgrund hinab und sieht dort einen See. Es fühlt sich an, als wärst du nicht in dieser Welt“, sagte Forscher Erik Cordes in einem Interview mit Seeker. Denn was da unter der Meeresoberfläche liegt, sieht tatsächlich aus wie ein normaler See, nur eben im Meeresboden.

Todesfalle für Mensch und Tier

Doch obwohl die Aufnahmen geradezu atemberaubend sind, ist dieser unterirdische See für die meisten Lebenwesen eine Todesfalle. Grund dafür ist, dass das Wasser in dem unterirdischen Pool aus einer Konzentration von salziger Lauge, Methan und Schwefelwasserstoff besteht. Die Mischung trägt auch dazu bei, dass sich das Wasser nicht mit dem normalen Meerwasser vermischt. Denn Wasser mit einem höheren Salzgehalt, schiebt sich unter Wasser, in dem weniger Salz enthalten ist. Aus diesem Grund liegt der See auch tief im Meer verborgen.

Die Konzentration verschiedener Stoffe sowie der hohe Salzgehalt ist für die meisten Lebewesen hochgiftig. Lediglich Bakterien, Würmer und einige Garnelen können in dieser unterirdischen Todesfalle überleben. 

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Angler finden Tigerpython an der Weser

Angler finden Tigerpython an der Weser

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Fußball-Fans könnten hier und da im Freien nass werden

Fußball-Fans könnten hier und da im Freien nass werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren