Tausende Häuser evakuiert

Waldbrände wüten in Colorado

+
Ein Waldbrand breitet sich über den Hermosa Cliffs über dem US-Highway 550 aus. Foto: Jerry Mcbride/The Durango Herald/AP

Hermosa (dpa) - Heftige Waldbrände toben im westlichen US-Bundesstaat Colorado und zwingen immer mehr Menschen zur Flucht. Mehr als 300 Häuser wurden allein am Freitag (Ortszeit) evakuiert, als sich die Flammen der Ortschaft Hermosa im Südwesten des Staates näherten.

Das berichteten örtliche Medien unter Berufung auf die Feuerwehr. Bisher seien aber keine Gebäude beschädigt worden.

Das Feuer war bereits am 1. Juni auf dem Gebiet des San Juan National Forest ausgebrochen. Seitdem wurden mehr als 1600 Häuser und Wohnungen evakuiert. Fast 700 Feuerwehrleute waren zuletzt im Einsatz. Die Brände erstreckten sich über eine Fläche von knapp 3000 Hektar. Der Südwesten der USA leidet derzeit unter einer schweren Dürre.

Bericht des "Durango Herald"

Bericht "The Denver Post"

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Bräutigam feiert Junggesellenabschied - Party nimmt für ihn tödliches Ende

Angler finden Tigerpython an der Weser

Angler finden Tigerpython an der Weser

Frau folgt Rat ihres Gynäkologen - jetzt will sie 50.000 Euro von ihm

Frau folgt Rat ihres Gynäkologen - jetzt will sie 50.000 Euro von ihm

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Geiselnahme in Paris ist beendet: Täter verhaftet, Opfer in Sicherheit

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Faustgroße Hagelkörner und viel Regen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren